+
pendenübergabe: Dieter Ross (Lions-Club), Bernd Spiekermann (Präsident Lions-Club), Anna-Lena Kzonzek (Frauenhaus), Dana Swillims (Achtenbeckschule), Christian Widlak (stellv. Leiter Achtenbeckschule), Karin Hester (Frauenhaus), Annette Oduro-Boadi (St.-Antonius-Haus) und Hans-Heinrich Volkenborn (Lions-Club).

Lions-Club spendet

Unterstützung für Kinder und Frauen

  • schließen

HERTEN - Nach der Jugendfeuerwehr in der vergangenen Woche schüttete der Lions-Club Herten jetzt über fünf weiteren Einrichtungen sein Füllhorn aus. Präsident Bernd Spiekermann überreichte Schecks über je 1000 Euro an das Frauenhaus Herten, die Achtenbeckschule und das St.-Antonius-Haus.

Überweisungen mit Spenden in gleicher Höhe gingen an das Friedensdorf Oberhausen und an den RTL-Spendenmarathon.

Für Kollegium und Schüler der Achtenbeckschule dankte ihr stellvertretender Leiter Christian Widlak und sagte zur Verwendung der Spende: „Die Unterstützungsbedarfe der Schüler in allen Klassen von eins bis zehn werden immer massiver. Für ganz problematische Kinder haben wir ein intensiv-pädagogisches Konzept, zu dem jetzt auch das therapeutische Reiten gehört.“ Dana Swillims betreut das Konzept und sieht im therapeutischen Reiten viele Lernchancen für die Kinder auf den unterschiedlichsten Ebenen.

Weihnachtswünsche und ein neuer Küchentisch

„Die bei uns lebenden Kinder haben Weihnachtswünsche wie andere Kinder auch“, sagte Annette Oduro-Boadi, die Geschäftsführerin des St.-Antonius-Hauses. Die Spende der Lions solle dazu beitragen, die Wünsche der 62 im Moment im St.-Antonius-Haus lebenden Kinder zu erfüllen.

Für einen neuen Küchentisch, dem wichtigsten Treffpunkt der Frauen innerhalb der Einrichtung, und notwendige weitere Einrichtungsgegenstände will das Frauenhaus die Spende verwenden. Karin Hester ist Leiterin der „Hilfen für Frauen“ bei der Diakonie. Sie beschrieb die Einrichtung eines Frauenhauses und erzählte auch von den größten Sorgen: „Es ist alles sehr schlicht und erinnert an eine Jugendherberge.“ Ganz problematisch sei die Überbelegung, sagte Hester: „In Herten haben wir eine Auslastung von 120 Prozent. Es ist unerträglich, Frauen in Not zurückweisen zu müssen, weil kein Platz mehr ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Charlotte (9) zieht am Samstag mit ihrer musikalischen Spenden-Aktion um 
Charlotte (9) zieht am Samstag mit ihrer musikalischen Spenden-Aktion um 
Boris Becker gratuliert Johnson zum Wahlsieg: Fans fassungslos - „Das Schlimmste, dass du...“
Boris Becker gratuliert Johnson zum Wahlsieg: Fans fassungslos - „Das Schlimmste, dass du ...“
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Mega-Eklat nach Auftritt bei Weihnachtsfeier: Gäste verlassen Saal - „andere waren vor Schreck gelähmt“
Mega-Eklat nach Auftritt bei Weihnachtsfeier: Gäste verlassen Saal - „andere waren vor Schreck gelähmt“

Kommentare