Martin Fromme gastiert im Glashaus

Tabubruch mit Witz

HERTEN - Deutschlands einziger asymmetrischer Komiker zeigt am Donnerstag, 11. April, in der Kabarett-Reihe „7nach8“ im Glashaus, wie man auf witzige Weise Tabus bricht. Bei seinem ersten Solo-Programm „Besser Arm ab als arm dran“ nimmt er sowohl Behinderte als auch Nicht-Behinderte humorvoll auf seine anderthalb Arme.

Seit 1986 ist Martin Fromme auf dem Bühnen Deutschlands unterwegs, moderiert seit 2011 beim MDR die TV-Sendung „Selbstbestimmt!“ und war bei der Comedy-Fernsehserie „Stromberg“ als Gernot Graf zu sehen. Schon für seinen selbst geschriebenen Umgangsratgeber „Besser Arm ab als arm dran“ wäre für ihn die Teerung und Federung garantiert gewesen, hätte er nicht selbst eine Körperbehinderung.

In seinem politisch unkorrekten Bühnenprogramm gibt es Gesungenes, Gelesenes, Improvisation, Multimedia und Inklusion für alle. Er hinterfragt ironisch Vorurteile und provoziert mit seinen Statements, baut dabei aber gleichzeitig eine Brücke: Einfach mal über die eigenen Unzulänglichkeiten lachen und so zur Normalität finden.

Bissig, feinsinnig und skurril

Es werden einige Fragen gestellt: Gibt es Ermäßigung für Stotterer bei der Sex-Hotline? Warum gibt es keine Politessen mit Tourette? Kann Martin Fromme beten? Und wenn ja, sind das lange oder kurze Gebete? Viele Schwerbehinderte werden im alltäglichen Leben kaum wahrgenommen, Fromme zwingt seine Zuschauerinnen und Zuschauer zum Hinschauen. Sein Witz changiert zwischen bissig, feinsinnig und skurril bis hin zu einer tiefen Berührung. Sein Humor baut Ängste ab und bricht mit den Tabus.

Indem man über ein Tabu lacht, wird sofort das Thema entmystifiziert, und das ist natürlich. Man lacht über sich, egal ob behindert oder nicht behindert – und das ist das Hervorragende dabei.

Das Parkhaus „Rathausgalerie“ ist während der Veranstaltung bis 24 Uhr gebührenpflichtig geöffnet.

Für die Veranstaltung, die von der Volksbank Ruhr-Mitte unterstützt wird, gibt es noch Karten. Der Eintritt beträgt 16 Euro im Vorverkauf und 18 Euro an der Abendkasse. Ermäßigte Tickets kosten 9 Euro. Ermäßigung gibt es unter anderem für Herten-Pass-Inhaberinnen und -Inhaber, Schwerbehinderte, Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende. Karten gibt es im Vorverkauf im Glashaus, Hermannstraße 16, 0 23 66 / 303 232, oder im RVR-Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Straße 14, 0 23 66 / 18 11 60.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare