+
Das Glückauf-Feuer brennt vor der Maschinenhalle Scherlebeck zum Ende des Bergbaus in einer Feuerschale. Fritz Maruhn, Dominik Voß, Norbert Nowitzki, Siegfried Kasbeitzer, Frank Lasczok und Thomas Prinz (v.l.) stehen in dahinter.

Maschinenhalle Scherlebeck

Glückauf-Feuer zum Bergbau-Ende

  • schließen

Heute wurde in Bottrop die letzte deutsche Steinkohlenzeche mit einer großen Abschlussveranstaltung stillgelegt. Einen kleineren Abschied gab es auch in Scherlebeck. Der Förderverein Maschinenhaus Scherlebeck Schacht 5 hatte dazu mit dem Regionalforum der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) eingeladen.

Vor dem Maschinenhaus wurde ein Glückauf-Feuer entzündet. Frank Lasczok, Vorsitzender vom Förderverein: „Wir wollen mit dieser Veranstaltung noch einmal Flagge für den Bergbau zeigen.“ Er kündigte an, dass es jetzt jedes Jahr am 21. Dezember eine Gedenkfeier in Scherlebeck geben soll. Thomas Prinz, Vorsitzender des IG BCE-Regionalforums: „Wir wollen damit an den Stellenwert des Bergbaus für Herten, die einst größte Bergbaustadt Europas, erinnern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte

Kommentare