Mietvertrag unterschrieben

Jobcenter Herten zieht ins neue Herten-Forum

  • schließen

HERTEN-INNENSTADT - Das heutige Gebäude des Jobcenters an der Kurt-Schumacher-Straße 28 ist technisch und baulich völlig marode und genügt auch nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen.

Seit dem Jahr 2012 wurde den rund 90 Mitarbeitern – und auch den täglich etwa 400 „Kunden“ – immer wieder der baldige Umzug in neue Räume versprochen. Aus 2018 wurde 2020, dann hieß es Anfang 2021, jetzt ist von Mitte 2021 die Rede. Doch immerhin ist die lange und kontrovers diskutierte Standortfrage nun endgültig geklärt: Das Jobcenter wird im zweiten und dritten Obergeschoss des neuen Herten-Forums 90 Büros sowie Nebenräume mit insgesamt rund 2830 Quadratmetern Fläche erhalten. Den Mietvertrag unterschrieben jetzt Dr. Stephan Schnitzler, Geschäftsführer des Investors „Phoenix Development GmbH“, sowie Cay Süberkrüb, Landrat des Kreises Recklinghausen. Der Kreis ist formal der Träger aller Jobcenter-Bezirksstellen in den Städten.

"Haus der sozialen Leistungen"

Geplant ist, dass der Kreis voraussichtlich acht Büroräume an die Stadt Herten untervermietet. Dort sollen verschiedene städtische Ämter aus dem Sozialbereich einziehen, kündigt Jobcenter-Leiter Dominik Schad an. Ziel ist es, dass Menschen, die verschiedene Leistungen beantragen müssen, dies auf kurzen Wegen erledigen können. Auch die Kommunikation der Mitarbeiter des Jobcenters und der städtischen Ämter soll dadurch verbessert werden. Fachleute nennen diese Bündelung „Haus der sozialen Leistungen“. Für „Phoenix Development“ ist der umfangreiche und langfristige Mietvertrag eine tragende Säule, um das neue Forum finanziell erfolgreich betreiben zu können.

Rubriklistenbild: © SYSTEM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Notlandung auf dem Flugplatz Borkenberge - Pilot schwer verletzt
Notlandung auf dem Flugplatz Borkenberge - Pilot schwer verletzt

Kommentare