Mitgliederversammlung

Frauen führen Kreativ-Netzwerk in Herten

HERTEN - Zwei Frauen stehen ab sofort an der Spitze des Kreativ-Netzwerks: Stefanie Hasler löst Christian Stratmann, Prinzipal des Revue-Palasts Ruhr, als Vorsitzende ab, Freia Lukat bleibt stellvertretende Vorsitzende.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung im Innenstadtbüro wurden die weiteren Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt: Schriftführerin ist weiterhin Claudia Heinrichs, Kassierer bleibt Bernhard Felling. Nach einem Überblick über die Projekte und Aktivitäten im vergangenen Jahr – unter anderem initiierte das Kreativ-Netzwerk die Mode-Eventwochen „Peaky’s Fashion Fairy Tale“ in der südlichen Fußgängerzone – tauschten die Mitglieder sich auch über Ideen für zukünftige gemeinsame Veranstaltungen aus.

Präsentation des "Kreativ.Quartiers Herten-Süd"

Ein weiterer Schwerpunkt der Vereinsarbeit soll in diesem Jahr auf der Präsentation des „Kreativ.Quartiers Herten-Süd“ nach innen und außen liegen. Zudem will das Netzwerk denjenigen Kreativen Hilfestellung leisten, die auf der Suche nach Fördermöglichkeiten für ihre Projekte sind. Im Kreativ-Netzwerk haben sich Menschen zusammengefunden, denen der Stadtteil und die Schaffung von Kultur am Herzen liegen. Der Verein fördert das „Kreativ-Quartier Herten-Süd“ und unterstützt die Vernetzung der Akteure vor Ort und in der Region. Ziel ist, das Quartier zu einem zukunftsorientierten, kreativen Standort zu entwickeln.

Rubriklistenbild: © SYSTEM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Friedliche Protest-Aktion gegen AfD-Politiker, Unfall mit drei Verletzten, Klimaschutz kontra Stadtentwicklung 
Friedliche Protest-Aktion gegen AfD-Politiker, Unfall mit drei Verletzten, Klimaschutz kontra Stadtentwicklung 
Franz Müntefering - warum er der Dreh- und Angelpunkt der 100-Jahr-Feier der SPD war
Franz Müntefering - warum er der Dreh- und Angelpunkt der 100-Jahr-Feier der SPD war
Evangelische Kirchengemeinde honoriert gesellschaftliches Engagement
Evangelische Kirchengemeinde honoriert gesellschaftliches Engagement

Kommentare