Nabu-Exkursion im Schlosspark

Den Fledermäusen auf der Spur

HERTEN - In lauen Sommernächten sind sie besonders gut zu beobachten: Fledermäuse faszinieren Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Am Samstag, 25. August, gibt es im Hertener Schlosspark wieder die Möglichkeit, diese Tiere zu beobachten.

„Batnight“ nennt die Nabu-Ortsgruppe diese Exkursion. Zum 22. Mal bieten die Hertener Naturschützer eine derartige Veranstaltung an. Als Experte ist wieder Michael Korn von der Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz vor Ort. Er macht sich mit den Teilnehmern auf den Weg durch den Park – vor allem rund um die Teiche. Spezielle Detektoren machen die Fledermäuse hörbar. „Die Führung ist kindgerecht aufbereitet“, sagt Mirjam Gördes vom Nabu-Vorstand. So ist es nicht verwunderlich, dass bei vergangenen Exkursionen weit mehr als 50 Kinder dabei waren. Und vor Beginn der Führung gibt noch etwas Besonderes: Ab 20 Uhr können Kinder Fledermausmasken basteln. Um 20.30 Uhr geht es dann los, das Ende ist gegen 22.30 Uhr. Treffpunkt ist die Schlosskapelle. Die Teilnahmegebühr beträgt drei Euro, Nabu-Mitglieder und Kinder zahlen nichts.

Fledermausnacht, Samstag, 25. August, ab 20 Uhr, Schlosspark Herten. Anmeldung und weitere Infos bei Mirjam Gördes, ( 0157 71 04 49 01, oder per E-Mail: mirjam.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht
AfD-Parteitag in Marl, Tischtennis-Elite in Waltrop, Handballer gegen Kroatien
AfD-Parteitag in Marl, Tischtennis-Elite in Waltrop, Handballer gegen Kroatien
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße

Kommentare