Neuer Termin

Stadt will den Putztag verschieben

  • schließen

HERTEN - Die Aktion „Herten putzt sich raus“, auch als Putztag bekannt, gehört bei vielen Vereinen, Bürgern, Kitas und Schulen fest in die Terminplanung für den Monat März. 2500 bis 3000 Menschen machen jedes Jahr mit. Doch die Stadt und der Zentrale Betriebshof (ZBH) wollen die 21. Auflage der Veranstaltung, die jetzt ansteht, verschieben.

Im Betriebsausschuss des Rates erläuterte ZBH-Leiter Thorsten Westerheide die Gründe. Wie berichtet, wird zum 11. März die komplette Hertener Müllabfuhr umstrukturiert. Es sei nicht auszuschließen, so Westerheide, dass es am Anfang zu Problemen kommt und dass Tonnen samstags nachträglich geleert werden müssen. Das sei aber kompliziert, wenn an einem der Samstage im März der Putztag stattfindet, der stets mit einem großen Organisationsaufwand und der abschließenden „Besenparty“ am ZBH verbunden ist. Stattdessen gebe es Überlegungen, den Putztag mit der Wiedereröffnung des Recyclinghofes zu kombinieren. Dieser soll in diesem Jahr umgebaut werden und Ende September fertig sein. Bürgermeister Fred Toplak ergänzte, dass durch die Verknüpfung der beiden Veranstaltungen auch Geld eingespart werden könne.

Politiker haben Bedenken

Die Politiker äußerten Bedenken. „Viele Vereine haben sich an den Termin im Frühling gewöhnt“, gab Theo Kösters (CDU) zu bedenken. Karl-Heinz Forst (SPD) stimmte zu: „Wenn man eine solche Veranstaltung einmal verschiebt oder ausfallen lässt, bekommt man sie nur schwer wieder ans Laufen.“ Peter Heinrichs (SPD) betonte, dass der Putztag bewusst im März stattfinde: „Die Wälder und Straßengräben sind dann noch nicht zugewachsen. Man kann den Müll besser sehen und einsammeln.“ ZBH-Chef Westerheide sagte zu, dass man Vereine unterstützen werde, die unbedingt im März die Natur vom Müll befreien wollen.

Rubriklistenbild: © Martin Pyplatz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative

Kommentare