Polizei ermittelt

Arbeiten mit einer „Flex“ lösen Brand aus

  • schließen

HERTEN - Einen Tag nach dem Brand in einer Kfz-Werkstatt an der Breiten Straße mit drei Verletzten und schätzungsweise 100.000 Euro Sachschaden hat die Polizei die Ursache geklärt.

Mitarbeiter des Fachkommissariat für Branddelikte haben bei ihren Untersuchungen festgestellt, dass das Feuer durch Fahrlässigkeit bei Arbeiten an einem Fahrzeug entstanden ist. Wie berichtet waren in der Werkstatthalle ein Pkw und ein Lieferwagen in Brand geraten. Vermutlich ist das bei Arbeiten mit einer „Flex“ (Trennschleifer) entstanden, die einen starken Funkenflug verursacht.

Die zunächst von der Polizei beschlagnahmte Kfz-Werkstatt ist inzwischen wieder freigegeben worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Schwerer Unfall am Morgen: Auto prallt gegen Baum am Leveringhäuser Teich
Schwerer Unfall am Morgen: Auto prallt gegen Baum am Leveringhäuser Teich
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Vereins-Ausschluss – so reagiert der SV Herta 23 auf die Forderung von Westfalia Vinnum
Vereins-Ausschluss – so reagiert der SV Herta 23 auf die Forderung von Westfalia Vinnum

Kommentare