Polizei nimmt Marokaner fest

Drogen und gefälschter Führerschein

HERTEN/ESSEN - Drogen, einen gefälschten Führerschein und weitere italienische Dokumente stellten Bundespolizisten am Essener Hauptbahnhof bei einem 33-jährigen Marokkaner fest. Dieser ist Asylbewerber mit Wohnsitz in Herten.

Gegen 6 Uhr am Sonntagmorgen überprüften Einsatzkräfte der Bundespolizei den Mann im Essener Hauptbahnhof. Zur Klärung seines Aufenthaltsstatus wurde er zur Wache gebracht. Bei der dortigen Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten einen gefälschten italienischen Führerschein, eine geringe Menge Haschisch sowie weitere italienische Dokumente und stellten diese sicher. Die Dokumente werden jetzt geprüft, um herauszufinden, ob sie echt oder gefälscht sind.

Wie die Bundespolizei mitteilt, schwieg der Marokkaner zur Herkunft der Dokumente. Er wollte sich auch sonst nicht äußern. Da er über einen festen Wohnsitz in Herten verfügte, wurde er wieder entlassen. Die Ausweisdokumente, der gefälschte Führerschein und die Drogen wurden sichergestellt.

Die Bundespolizei hat gegen den 33-Jährigen ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und wegen unerlaubten Drogenbesitzes eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können

Kommentare