Polizeieinsatz an der Ewaldstraße

Mann wird in Handschellen abgeführt

HERTEN - Für Aufsehen sorgte in der Nacht zu Freitag ein großes Polizeiaufgebot in der Fußgängerzone der Ewaldstraße.

Dort waren mehrere Polizeifahrzeuge mit dem entsprechenden Personal sowie Suchhunde im Einsatz.

Auch Mitarbeiter der Stadtverwaltung waren an dem Geschehen, in dessen Verlauf ein Mann abgeführt wurde, beteiligt. Wie unsere Redaktion erfahren hat, handelte es sich bei dem Einsatz um eine „Einzelmaßnahme gegen eine Person“.

Die Ausländerbehörde soll bei der Polizei um Hilfe ersucht haben.

+++++++++++++++ Liebe Leserinnen und Leser, unter diesem Artikel finden Sie ausnahmsweise keine Kommentarfunktion. Zu diesem Schritt haben wir uns entschlossen, weil zu Themen wie diesem viele Beiträge mit beleidigendem oder sogar strafrechtlich relevantem Inhalt eingegangen sind. Eine sinnvolle Moderation dieser Foren ist kaum noch möglich, zumal es in vielen Beiträgen gar nicht mehr um sachliche Argumente, sondern vielmehr um persönliche Diffamierungen geht. Unter anderen Artikeln finden Sie natürlich weiterhin die Möglichkeit, Ihre Meinung zu dem jeweiligen Thema zu äußern. Wir hoffen auf Ihr Verständnis. Ihre Online-Redaktion des Medienhauses Bauer. ++++++++++++++++

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen

Kommentare