Ratssitzung

Sportstättenkonzept ist beschlossene Sache

  • schließen

HERTEN - Das neue Sportstättenkonzept ist beschlossene Sache. Mit drei Gegenstimmen und einer Enthaltung wurde es am Mittwochabend im Rat der Stadt auf den Weg gebracht. Damit geht eine einjährige Phase der Auseinandersetzung zwischen Vereinen, Politik und Stadtverwaltung zu Ende.

Rückblick: Die Präsentation des Gutachters Dr. Stefan Eckl im April 2018 zum Sportstätten-Bedarf sorgte für einen Aufschrei von Vereinen und Politik. Eckl hatte u.a. empfohlen, die Sportanlagen Bertlich und Paschenberg aufzulösen. In einer Sonder-Ratssitzung am 19. September lehnten die Ratsmitglieder das Konzept einstimmig ab. Am 27. Februar dieses Jahres folgte eine Sport-Konferenz mit Vertretern von Stadt, Vereinen und Politik. Darin machte die Stadt den Vereinen weitreichende Zugeständnisse. Daraus entstand das nun vom Rat verabschiedete Rahmenprogramm.

Es sieht unter anderm Kunstrasenplätze für alle Sportstätten vor, in Bertlich und Disteln soll es eine Beregnungsanlage geben, auch Sanierungen bzw. Um-, An- oder Neubauten an den Umkleiden sind vielerorts geplant. Das Gesamtpaket beläuft sich auf 8,8 Millionen Euro. Und steht ausdrücklich unter Finanzierungsvorbehalt, wie Dr. Karsten Schneider, Beigeordneter für Soziales, in der Ratssitzung betonte: Da die Stadt Fördermittel beantragen muss, könne sich die zeitliche Reihenfolge der einzelnen Maßnahmen auch noch ändern.

Die Ratsmitglieder werden ohnehin jede einzelne Maßnahme noch gesondert beschließen müssen. Darüber hinaus sollen die Vereine im Vorfeld jeder Einzelmalmaßnahme eingebunden werden, heißt es im Beschlusstext. Auch wird darauf geachtet, umweltfreundliches Granulat für die Kunstrasenplätze zu verwenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Hertener vor Gericht: Hat der 33-Jährige 23 Syrer nach Deutschland geschleust?
Hertener vor Gericht: Hat der 33-Jährige 23 Syrer nach Deutschland geschleust?

Kommentare