Ratssitzung

Zuschuss für Hallenbad ist beantragt

  • schließen

HERTEN - Bereits am 31. August reichten die Stadt und die Hertener Stadtwerke beim Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung einen Antrag auf Zuschüsse für die Sanierung des Westerholter Hallenbades ein. Wegen der kurzen Bewerbungsfrist konnte der Hertener Rat den Antrag nicht im Vorfeld genehmigen. Das tat er jetzt nachträglich.

Der einstimmige Beschluss war verbunden mit einem ausdrücklichen Lob aller Parteien für Stadtwerke-Chef Thorsten Rattmann. Er und sein Team hätten in kürzester Zeit einen erfolgversprechenden Förderantrag auf den Weg gebracht und die Ratspolitiker optimal in das Verfahren eingebunden.

In den vergangenen Jahren ist das Westerholter Hallenbad zwar immer in Schuss gehalten worden, grundsätzlich aber auf dem technischen und baulichen Stand von 1974. Die nötige Kernsanierung würde 5,6 Millionen Euro kosten. Aus dem kurzfristig veröffentlichten Förderprogramm des Bundes könnten Stadt und Stadtwerke bis zu 4 Millionen erhalten. Ob die Bewerbung aus Herten Erfolg hat, entscheidet sich im Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung

Kommentare