+
Mit Iris Smolinski (r., 48) übernimmt eine erfahrene Mitarbeiterin des Jobcenters in Herten die Leitung der Bezirksstelle. Vorgängerin Regina Grossart (65) geht in den Ruhestand.

Regina Grossart geht in den Ruhestand

Iris Smolinski leitet das Jobcenter

HERTEN - Neue Leiterin der Jobcenter-Bezirksstelle vor Ort ist die Recklinghäuserin Iris Smolinski (48). Als Nachfolgerin der bisherigen Chefin Regina Grossart ist Smolinski ab sofort für die Bezirksstelle verantwortlich. Ihre bisherige Aufgabe als Bereichsleiterin Markt und Integration nimmt sie vorerst weiterhin wahr.

Iris Smolinski arbeitet seit 1989 in der Arbeitsverwaltung, seit Januar 2005 im seinerzeit neu eingerichteten Jobcenter. 2013 kam sie in die Hertener Bezirksstelle, in der sie als Teamleiterin von Anfang an Führungsaufgaben übernahm.

Ihre Vorgängerin Regina Grossart (65) geht nach 46 Arbeitsjahren in die Ruhephase der Altersteilzeit. Ende Februar 2019 scheidet sie offiziell aus dem Dienst aus. Nach verschiedenen Aufgaben in der Arbeitsverwaltung wechselte Regina Grossart zum Start der neuen Behörde im Januar 2005 ins Jobcenter Kreis Recklinghausen. Sie leitete Bezirksstellen in Oer-Erkenschwick, Recklinghausen und zuletzt in Herten.

Mit Fachkenntnis und Führungserfahrung

„Hier habe ich meine schönsten Berufsjahre erlebt“, sagt Regina Grossart über ihre Zeit in Herten. „Ich habe mit sehr engagierten und motivierten Mitarbeitenden und guten Führungskräften zusammengearbeitet. Gemeinsam konnten wir vieles gestalten, mit großem Zusammenhalt auch in schwierigen Zeiten“, so Grossart. In diesem Sinne will nun Iris Smolinski, die die Kolleginnen und Kollegen sowie die Strukturen der Bezirksstelle bestens kennt, das Jobcenter in Herten weiter führen und weiterentwickeln.

Peter Brautmeier, zuständiger Fachbereichsleiter der Stadt Herten, begrüßte Iris Smolinski an ihrem ersten Arbeitstag in der neuen Funktion. „Ich bin sicher, dass wir mit Iris Smolinski eine Bezirksstellenleitung gefunden haben, die mit ihrer großen Fachkenntnis und ihrer Führungserfahrung genau die Richtige für diesen Posten ist“, sagt Brautmeier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nächste Baustelle in Marl beginnt am Montag: Diese Straße ist dann zwei Tage lang dicht
Nächste Baustelle in Marl beginnt am Montag: Diese Straße ist dann zwei Tage lang dicht
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders

Kommentare