Rennen

Bürgertraber Ignatz landet Silvester auf dem zweiten Platz

HERTEN - Auch in seinem letzten Rennen des Jahres 2018 hat Bürgertraber „Ignatz von Herten“ (Bild) eine gute Figur gemacht. Am 31. Dezember zeigte er auf der Trabrennbahn in Dinslaken sein Potenzial. Auch wenn sie getrennt im dritten und vierten Rennen gestartet sind, haben Ignatz und die Stute „Thatcher“ quasi im Gleichschritt das Bahnchampionat auf dem Oval von Dinslaken errungen.

Beide waren im Vorfeld des Silvester-Renntages mit je fünf Siegen angereist. Dieser Gleichstand blieb. Beide Pferde belegten in ihrer Abteilung bei diesem Rennen jeweils den zweiten Platz. Sie wurden auf der Ziellinie nach langer Führungsarbeit geschlagen. „Mit der durchweg konstanten Leistung unseres Pferdes sind wir hochzufrieden, auch wenn wir natürlich liebend gerne gewonnen hätten“, meinte Alexa Brachmann, eine der 26 mitgereisten Fans. Schon der Zweikampf ums Championat war spannend – und Ignatz heizte das Nervenspiel weiter an: In der Startphase rumpelte der sonst so trabsichere Vierjährige kurz, musste aber nicht disqualifiziert werden.

In der Silvesternacht wurde der Bürgertraber übrigens – wie alle Rennpferde – ein Jahr älter, auch wenn er laut Fohlenschein erst am 13. März 2019 seinen fünften Geburtstag feiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten

Kommentare