+
Beim Essen ins Gespräch kommen: Julia (l.) und ihre Freundin Samira führten mit Hündin Luna die Tafelrunde der Scherlebecker Tafelfreunde an.

Scherlebecker laden ein

Eine Tafel voller Freu(n)de

  • schließen

HERTEN-SCHERLEBECK - Im Supermarkt in der Schlange stehen und sich nett mit dem Nachbarn unterhalten: Ginge es nach Peter Kitzol-Kohn und seiner Initiative Getrudenpark, kämen alle Bürger seines Stadtteils miteinander ins Gespräch.

Ein Schritt dahin unternahmen am Samstag die Scherlebecker Tafelfreu(n)de. Knapp 100 Scherlebecker folgten der Einladung der Initiative Gertrudenpark und des Fördervereins Schacht 5 und setzten sich mit mitgebrachten Getränken und Speisen zum gemeinsamen Tafeln an einen Tisch vor dem Stadtteiltreff. Peter Kitzol-Kohn war zufrieden: „Wir wollen mit dieser und anderen Aktionen alle Menschen unseres Stadtteils ansprechen. So ist auch heute wieder eine Gruppe von Nachbarn aus dem Wohn- und Pflegezentrum dabei.“

Peter Kitzol-Kohn, Telefon 01 70 / 2 44 30 54.

Drei größere Aktionen pro Jahr veranstalten die Initiative und der Förderverein: das Frühstück im Park im Frühjahr, die Tafelfreude im Sommer und den begehbaren Adventskalender an jedem 21. Dezember. Darüber hinaus stehen Erhalt und Pflege des Gertrudenparks im Aufgabenheft der Initiative, die sich über Verstärkung freut.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter

Kommentare