Schlägel & Eisen

War es Sturm oder Vandalismus?

  • schließen

HERTEN-LANGENBOCHUM. - Vandalismus auf dem Gelände der Zeche Schlägel & Eisen ist ein Problem, das Ordnungsamt und Polizei trotz verstärkter Kontrollen und Einsatzes eines Sicherheitsdienstes nach wie vor nicht in den Griff bekommen. Die angerichteten Schäden summieren sich mittlerweile auf über 90.000 Euro, weiß die städtische Rechtsdirektorin Annegret Sickers.

Neben Schmierereien und Akten roher Gewalt an Bänken, Tischen, Leuchten etc. sind auch immer wieder junge Bäume betroffen. Zerstörungswütige Zeitgenossen haben wiederholt Pflanzen im Visier gehabt, sie abgebrochen oder gar mit einer Machete „geköpft“. Am Mittwoch entdeckte der Hertener Stephan Illes, dass drei junge Birken ihrer Kronen beraubt waren. Die Bäume standen an der Allee des Wandels in Höhe der Aussichtsplattform. Der Mann bringt jeden Morgen sein Kind über das Zechengelände zur Waldschule. Wohl wissend, dass bereits diverse Bäume zerstört wurden, gilt seine Aufmerksamkeit stets den Bäumen am Wegesrand. „Leider am Mittwoch wieder mit dem Anblick der Zerstörung...“, wie er berichtet. Es sei deutlich zu erkennen gewesen, dass die Baumstämme abgeschlagen wurden, womöglich mit einer Machete.

Ersatzpflanzung im Herbst

Die Sprecherin der Stadtverwaltung schließt hingegen Vandalismus aus. Sie berichtet von sieben vertrockneten Birken auf dem Zechengelände. Bei vieren waren die Kronen ausgebrochen, was wohl durch Regen und heftige Sturmböen am vergangenen Freitag verursacht worden sei. Das Holz der vertrockneten Birken sei morsch gewesen, Spuren von mutwilliger Beschädigung habe man nicht feststellen können. An dem stürmischen Freitag habe es im Stadtgebiet diverse Astbrüche gegeben, etwa am Friedhof Westerholt, an der Langenbochumer Straße und der Bergstraße. Die jungen Birken wurden mittlerweile gefällt, die Wurzeln beseitigt und der Boden ausgetauscht. Eine Ersatzpflanzung erfolgt im Herbst. Dass die Bäume dem Sturm zum Opfer gefallen sein sollen, leuchtet Stephan Illes nicht ein. „Dienstagmorgen standen die Bäume noch“, sagt er. „Ich kann mich nicht daran erinnern, dass es am Dienstag gestürmt hat.“

Rubriklistenbild: © SYSTEM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Parkchaos rund um das Hülser Freibad
Parkchaos rund um das Hülser Freibad
Unfall an der Kreuzung "Im Knäppen"/ Brambauerstraße: Jetzt gibt es Details
Unfall an der Kreuzung "Im Knäppen"/ Brambauerstraße: Jetzt gibt es Details
RevuePalast Ruhr - so erfolgreich lässt Christian Stratmann die Travestie-Puppen tanzen
RevuePalast Ruhr - so erfolgreich lässt Christian Stratmann die Travestie-Puppen tanzen
Spektakuläre Flucht Bochumer Häftling bleibt verschwunden - Grobe Mängel in der JVA 
Spektakuläre Flucht Bochumer Häftling bleibt verschwunden - Grobe Mängel in der JVA 
Erst stieg nur Rauch aus Paketwagen auf - dann wurde es noch schlimmer
Erst stieg nur Rauch aus Paketwagen auf - dann wurde es noch schlimmer

Kommentare