+
Mit drei Beinen auf dem Weg der Besserung: Die Halskrause soll verhindern, dass sich die Katze die bei den OPs gesetzten Klammern herausreißt

Schwer verletzte Katze

Tierschutz stockt Belohnung auf

  • schließen

RECKLINGHAUSEN/HERTEN - Die von einem unbekannten Tierquäler schwer verletzte Katze hat die beiden Operationen gut überstanden.

„Es geht ihr den Umständen entsprechend gut und sie frisst wie ein Scheunendrescher“, sagt Berthold Menzel. Der Geschäftsführer der Tierklinik AniCura, Am Stadion 113, hat beide Eingriffe selbst vorgenommen. Zunächst amputierte er das von einem Pfeildurchschuss stark entzündete linke Vorderbein. Am Freitag dann die nächste Operation. Diesmal galt es, den Trümmerbruch des hinteren linken Oberschenkels zu richten und innerlich zu schienen. Während sich die Katze von den Folgen der anderthalb- bis zweistündigen Eingriffe erholt, steigt die ausgelobte Belohnung. Bereits in der Vorwoche hatte ein Hertener Unternehmerpaar 500 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Ergreifung des Tierquälers führen. Die Tierschutzorganisation PETA legt nun noch 1000 Euro drauf. „Der Täter muss zur Rechenschaft gezogen werden“, sagt PETA-Sprecherin Judith Pein. „Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat nach Paragraf 17 des Tierschutzgesetzes.“ Überführte Tierquäler müssen mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren rechnen. Möglicherweise am Donnerstag soll die Katze von der Kleintierklinik ins Tierheim an der Waldstraße umziehen. Das Tierheim trägt auch die bisher entstandenen Kosten für die Behandlung der Katze.

Hinweise an die Polizei unter Telefon 08 00/2 36 11 11.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nächste Baustelle in Marl beginnt am Montag: Diese Straße ist dann zwei Tage lang dicht
Nächste Baustelle in Marl beginnt am Montag: Diese Straße ist dann zwei Tage lang dicht
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders

Kommentare