Die Stadt Herten erhält Fördergelder.

Zusage von Fördergeldern

Die Stadt Herten erhält 3 Millionen Euro - und diese Fußballer freut das besonders

  • schließen
  • Daniel Maiß
    Daniel Maiß
    schließen

207 Kommunen in NRW erhalten in diesem Jahr rund 466,5 Millionen Euro aus der Städtebauförderung. 3 Millionen davon fließen nach Herten und darüber freut sich die Fußballabteilung eines Traditionsvereins ganz besonders.

Die Fördergelder, die jetzt fest zugesagt wurden, stammen aus der Städtebauförderung und dem Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ der Europäischen Union, des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen,

531.000 Euro für den Platz

Die Stadt Herten wird von den insgesamt ausgeschütteten 466,5 Mio Euro exakt 3.045.000 erhalten. 531.000 Euro davon fließen in das Projekt "Umbau Sportanlage Katzenbusch" und da konkret in den Umbau des dortigen Tennenfußballfeldes - also dem Ascheplatz (Foto) - zu einem Kunstrasenplatz.

Auf Kunstrasen nicht nötig: Platzwart Willi Borchardt muss auf dem Ascheplatz die Linien abkreiden.

Den hatte sich die Fußball-Abteilung der dort ansässiegen DJK Spielvereinigung Herten lange gewünscht. Beim Traditionsverein im Hertener Süden fehlte allerdings das nötige "Kleingeld". 

"Entscheidend für die Zukunft"

Dementsprechend groß ist jetzt der Jubel bei den Fußballern im Katzenbusch. "Das ist großartig - und ganz entscheidend für die Zukunft unseres Vereins", erklärt Thorsten Gringel (Abteilungsleiter Fußball).

Wann die Arbeiten beginnen, wann dann voraussichtlich zum ersten Mal im Katzenbusch auf Kunstrasen gekickt werden kann und was mit den restlichen 2,5 Mio Euro geschieht, lesen Sie in der morgigen Freitags-Ausgabe (19.7.) der Hertener Allgemeinen. 

Hier die kompletten Städtebauförderprogramme Nordrhein-Westfalen 2019 sowie weitere Informationen zur Städtebauförderung. 

Auf einer anderen Sportanlage gab es erst vor Kurzem einen mysteriösen Vorfall.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

31-Jähriger nach Brand im Garagenhof wieder auf freiem Fuß - Ursachenforschung geht weiter
31-Jähriger nach Brand im Garagenhof wieder auf freiem Fuß - Ursachenforschung geht weiter
Marvin (15) bei „Aktenzeichen XY“: Moderator Rudi Cerne mit unfassbaren Details - Ermittlungen gegen Polizei 
Marvin (15) bei „Aktenzeichen XY“: Moderator Rudi Cerne mit unfassbaren Details - Ermittlungen gegen Polizei 
Abstimmung: Wer macht die beste Currywurst in Marl?
Abstimmung: Wer macht die beste Currywurst in Marl?
Rote Karte - das passiert in Oer-Erkenschwick mit Pkw ohne Kennzeichen und Versicherungsschutz
Rote Karte - das passiert in Oer-Erkenschwick mit Pkw ohne Kennzeichen und Versicherungsschutz
55-jähriger Stiefvater soll seine Tochter mindestens 40-mal sexuell missbraucht haben
55-jähriger Stiefvater soll seine Tochter mindestens 40-mal sexuell missbraucht haben

Kommentare