+
Vollgepackt mit allerlei Spielgeräten und Bastelmaterialien fährt der „Spielkäfer“ seine Stationen in den Stadtteilen an.

Stadt hat die Personalstelle nicht nachbesetzt

„Spielkäfer“ bleibt im Winterschlaf

  • schließen

HERTEN - Wenn der „Spielkäfer“ nachmittags in den Ortsteilen Station macht strömen im Schnitt 80 Kinder zwischen sechs und 13 Jahren herbei. An der Ludgerusschule auf dem Paschenberg, an der Wohnanlage „Schürmannswiese“ in Herten-Mitte, beim Ferienspaß oder beim Weltkindertag sind es sogar 200 und mehr Kinder. Die „Spielkäfer“-Saison beginnt gewöhnlich mit den Osterferien – in diesem Jahr jedoch nicht.

Die dafür nötige Personalstelle ist von der Stadtverwaltung nicht nachbesetzt worden. Die Leitung des Spielkäfers übernimmt stets eine Fachkraft, zuletzt eine Sozialarbeiterin. Darüber hinaus besteht das Team aus Honorarkräften (z. B. Studenten) und „Bufdis“ (Bundesfreiwilligendienst).

Die zuständige Bereichsleiterin im Rathaus schreibt jetzt in einer verwaltungsinternen E-Mail (liegt unserer Redaktion vor), dass der Spielkäfer „zur Zeit nicht einsatzfähig“ sei. Und weiter: „Für die Nachbesetzung der Stelle haben wir leider bis jetzt kein grünes Licht erhalten.“ In der E-Mail stellt die Bereichsleiterin auch infrage, dass es in diesem Jahr überhaupt noch zum Einsatz des „Spielkäfers“ kommt.

Unsere Zeitung bat die Stadt Herten um Stellungnahme, warum die Personalstelle bisher nicht besetzt wurde und wer in der Verwaltung dafür zuständig ist, grünes Licht zu geben. Die Stadt Herten sah sich gestern jedoch nicht imstande, unsere Anfrage zu beantworten.

Der städtische „Spielkäfer“ ist seit 1993 in Herten unterwegs. Von den Osterferien bis zum Ende der Herbstferien macht er fast täglich an wechselnden Standorten Station – insbesondere dort, wo es soziale Probleme gibt. Viele Kinder haben familiäre und/oder schulische Schwierigkeiten, manche leiden unter Bewegungsmangel, beengtem Wohnraum und Armut. Am „Spielkäfer“ können sie kostenlos toben, basteln, experimentieren und Kontakte knüpfen. Die Betreuer haben auch für Sorgen ein offenes Ohr. Zumindest dann, wenn das Spielmobil wieder rollt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Verurteilter Missbrauchstäter blieb als Seelsorger in Recklinghausen im Amt
Verurteilter Missbrauchstäter blieb als Seelsorger in Recklinghausen im Amt
Autofahrer verletzt Chihuahua schwer - und fährt einfach weiter
Autofahrer verletzt Chihuahua schwer - und fährt einfach weiter
Gasaustritt sorgt für komplizierten Feuerwehreinsatz auf dem ehemaligen Buga-Gelände
Gasaustritt sorgt für komplizierten Feuerwehreinsatz auf dem ehemaligen Buga-Gelände

Kommentare