+
Eigentlich sollte auf Ewald eine Techno-Party wie in Dortmund die ?Mayday? (Foto) auf Ewald stattfinden.

Techno-Party abgesagt

Keine Bässe auf Ewald

HERTEN - "Drumcode x“, eine Techno-Party mit Tausenden Tanz-Fans sollte eigentlich am heutigen Dienstag, 30. April, in der Schwarzkaue der ehemaligen Zeche Ewald in Herten-Süd steigen. Es fehlte allerdings die Genehmigung. Wer die hätte einholen sollen, darüber gehen die Sichtweisen auseinander.

In Herten gucken die Techno-Fans am Tag vor dem 1. Mai in die Röhre. Die Party „Drumcode x“ wurde vom Veranstalter nach Gesprächen mit der Stadt Herten kurzfristig abgesagt.

Ralf Terpoorten, zuständiger Fachbereichsleiter: „Letzten Endes lag uns weder ein Lärmschutz-Konzept, noch ein Park-Konzept oder ein Sicherheits-Konzept vor.“ All das hätte dann im Idealfall zu einer „Nutzungsänderungsgenehmigung“ für die Schwarzkaue geführt.

Sowohl der Veranstalter – die Studio Gastronomie GmbH mit Sitz in Essen – als auch die „Motorworld“ als Eigentümer der Schwarzkaue sind sich einig: Die Stadt trifft bei der Absage keine Schuld. Bei allem anderen gehen die Sichtweisen aber auseinander.

Veranstalter zieht Reißleine

Auf der Internetseite des Veranstalters heißt es zur Absage: „Es hat sich in persönlichen Gesprächen mit dem Bauamt herausgestellt, dass die extrem hohen Sicherheitsanforderungen uns von den Betreibern der Zeche zum Großteil vorenthalten und im Nachhinein zu spät mitgeteilt worden sind, sodass wir in der Kürze der Zeit diese Auflagen nicht erfüllen können.“

Der genannte „Betreiber“, also die Motorworld, sieht das anders, wie Marc Baumüller im Gespräch mit unserer Zeitung erklärt: „Für alle behördlichen Genehmigungen hat der Veranstalter zu sorgen. So steht es im Vertrag.“

„Wiedergutmachungs-Rave“

Dennoch habe man alles versucht, dass die Party trotzdem stattfinden könne. Letztlich zog aber der Veranstalter aufgrund der Kürze der Zeit die Reißleine.

Da auch ein Ausweichen auf eine Halle in Hamm letztlich an der Sperrstunde scheiterte, werden nun die verkauften Tickets laut Homepage des Veranstalters zurückerstattet. Zeitgleich wird zu einem „Wiedergutmachungs-Rave“ in die eigenen Räumlichkeiten nach Essen eingeladen und darauf hingewiesen, dass man für die "Drumcode x"-Party nach einem Ersatz-Termin suche.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug

Kommentare