+
Auch einen Einblick in den Unterricht bekommen die Besucherinnen und Besucher am „Tag der offenen Schule“. Unser Bild zeigt (v.l.) den Dozenten der Ludwig-Fresenius-Schule Christoph Staniszewski, Dr. Jennifer Wellen und Andrea Ewers (r.) mit Schülerinnen und Schülern.

Therapie und Pflege

Berufe mit Zukunft

HERTEN - Einen lebendigen Einblick in die Ausbildung zum Ergo- und Physiotherapeuten, zum Altenpfleger und zum Pharmazeutisch-technischen-Assistenten bekamen am Samstag die Besucher der Ludwig-Fresenius-Schule auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Schlägel & Eisen. Dort fand nämlich passend zum Welttag der Ergotherapie zum ersten Mal der „Tag der offenen Schule“ statt.

Außerdem konnten Interessierte das „Taping“ zur Schmerzreduktion kennenlernen, in der Werkstatt der Ergotherapie ihr handwerkliches Geschick und ihre kognitiven Fähigkeiten testen, einen Parcours zur Sturzprophylaxe durchführen oder sich spontan in den Unterricht oder an das Mikroskop setzen. Um ihre beruflichen Aussichten müssten sich die Azubis der Schule keine Sorgen machen, glaubt Andrea Ewers von der Schulleitung Ergotherapie. Denn: „Im Pflege- und Therapiebereich herrscht Fachkräftemangel“.

Anmeldungen noch bis zum 31. Oktober

Aus etwa 20 Schülerinnen und Schülern bestehen die jeweiligen Kurse an der Ludwig-Fresenius-Schule. Weil die Ausbildung in der Altenpflege unter anderem auch durch das Arbeitsamt besonders gefördert wird, habe es dort bisher immer den größten Andrang gegeben, sagt Andrea Ewers und vermutet: „Das wird sich durch die Schulgeldförderung ändern.“ Demnach übernimmt das Land neuerdings 70 Prozent der Ausbildungskosten für viele Gesundheitsberufe (wir berichteten). „Aufgrund des Zeitungsartikels in der Hertener Allgemeinen sind noch Schüler nachgerückt“, so Andrea Ewers. Bis zum 31. Oktober ist eine Anmeldung nämlich noch möglich.

Katharina Pörsch ist im zweiten Jahr ihrer Ergotherapieausbildung und betreute am Samstag eine der Werkstationen. „Ich finde an der Ergotherapie spannend, dass man vielfältig therapiert, mit verschiedenen Menschen in Kontakt kommt und dass man ihnen Lebensqualität zurückgeben kann“, erklärt sie ihre Berufswahl. „Den Menschen zu helfen, ist sehr schön“, kann Mitschüler Daniel Limberg nur zustimmen und Jasmin Bayer ergänzt: „Auch, dass man Fortschritte sieht.“

Die Feinmotorik trainieren

Es wird nie langweilig, meint Melise Gürpinar und betont: „Wir sind auch keine Bastel-Tanten, sondern wir werken.“ Damit könne die Feinmotorik trainiert werden. „Es ist ein Beruf mit vielen Gesichtern. Teilweise sind es die gleichen Krankheiten, aber individuell ausgeprägt. Das sind positive Herausforderungen“, sagt Ricarda Schneider. Alles kein Problem. Denn, wie Saliha Koca anmerkt: „Ergotherapeuten sind flexibel.“

  1. Die private Ludwig-Fresenius-Schule in Herten bildet in den Sparten Physiotherapie, Ergotherapie und Altenpflege aus. Auch Masseure/medizinische Bademeister und Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) lernen hier.
  2. Die Ausbildung zum Altenpfleger dauert drei Jahre, die zum Altenpflegehelfer ein Jahr. Schulgeld muss nicht bezahlt werden, da das Land NRW bzw. Arbeitsagentur/Jobcenter die Kosten tragen.
  3. Die dreijährigen Ausbildungen für Physio- und Ergotherapeuten kosten 420 Euro Schulgeld pro Monat. Die Masseur-Ausbildung dauert zwei Jahre und kostet im Monat 279 Euro. Zweieinhalb Jahre dauert die PTA-Ausbildung. Monatliche Kosten: 385 Euro. Hinzu kommen Prüfungsgebühren.
  4. Es gibt unterschiedliche Fördermöglichkeiten. Neu ist, dass das Land Nordrhein-Westfalen bei Ergotherapeuten, Krankengymnasten und Logopäden 70 Prozent der Ausbildungskosten zuschießt – und zwar rückwirkend zum 1. September 2018.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht
Spaziergänge sind wie ein Hindernislauf - darüber ärgert sich ein Rentner (79)     
Spaziergänge sind wie ein Hindernislauf - darüber ärgert sich ein Rentner (79)     

Kommentare