+
Die Kantoren Bernhard Terschluse (rechts) und Michael Hartel laden zu den Kirchenmusiktagen ein

Tipps

Ein Wochenende mit viel Musik

HERTEN - Dieses Wochenende steht in Herten ganz im Zeichen von St. Martin. Die Gemeinden veranstalten diverse Umzüge – natürlich mit Musik. Dazu gibt es noch zwei Konzerte, einmal Blues und einmal Kirchenmusik. Hier kommen unsere Tipps zum Wochenende.

Mit den Martinszügen geht es am Freitag (9.11.) los. Um 17 Uhr startet die Gemeinde St. Antonius vom Antoniusplatz aus. Ebenfalls heute zieht St. Martin durch Süd. Start ist um 17.30 Uhr ab der Kirche St. Joseph Süd.

Am Samstag, 10. November, stehen zwei Umzüge an. Um 17 Uhr beginnt die Messe in der Kirche St. Ludgerus in Scherlebeck. Anschließend ziehen die Kinder mit ihren Laternen los. Auch in Westerholt reitet St. Martin. Beginn ist am Samstag um 17 Uhr mit einem Martinsspiel in der St.-Martinus-Kirche, später geht der Umzug los, danach gibt es Getränke, Würstchen und Brezeln.

In Langenbochum findet der Martinszug am Sonntag, 11. November, statt. Der Start erfolgt um 16.30 Uhr ab St. Maria Heimsuchung an der Feldstraße 252.

Blues und Kirchenmusik

Blues vom Feinsten gibt es am Freitag (9.11.) im Parkrestaurant „Katzenbusch“, Herner Straße 67. Ab 20 Uhr spielt dort der Kölner Gitarrist und Sänger Bernhard Groll. Seine Musik im Stil der 50er- und 60er-Jahre wartet mit wilden Instrumentalstücken und sanften Balladen auf. Wer Grolls Mitstreiter sein werden, ist eine Überraschung. Ab 21 Uhr steht die Bühne wieder für die Blues Jam offen. Der Eintritt ist frei, eine Hutspende ist erbeten.

Seit 1981 gibt es die Hertener Kirchenmusiktage. Fans hochkarätiger Orgelmusik dürfen sich auf Sonntag, 11. November, freuen. Dann erklingt Musik aus Frankreich und Deutschland für Violoncello und Orgel in der Kirche St. Antonius. Beginn ist um 16 Uhr. Insa Schirmer (Violoncello) und Odilo Klasen (Orgel) bringen Werke von Johann Sebastian Bach, César A. Franck, Hermann Schroeder, Jehan Alain sowie Camille Saint-Saëns zu Gehör. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
Grönland-Debakel - Trump über Dänemarks Reaktion: „So spricht man nicht mit den Vereinigten Staaten“
Grönland-Debakel - Trump über Dänemarks Reaktion: „So spricht man nicht mit den Vereinigten Staaten“
Fleisch könnte teurer werden - warum darunter Tier und Mensch leiden würden
Fleisch könnte teurer werden - warum darunter Tier und Mensch leiden würden

Kommentare