Trabrennen

„Ignatz von Herten“ holt den zweiten Platz

HERTEN - Bürgertraber „Ignatz von Herten“ trabt zuverlässig erfolgreich. Am Dienstag errang der Fünfjährige mit Lea Ahokas in Dinslaken locker den Ehrenplatz hinter der Siegerin „Velten Hells Bells“.

Weder der wolkenbruchartige Regen noch die ungünstige Startnummer 10 konnten das heimische Pferd beeindrucken. Aus der zweiten Reihe gestartet, lenkte Lea Ahokas ihren Schützling zunächst ins Mittelfeld. Vor dem letzten Bogen brachte die junge Profi-Rennfahrerin „Ignatz“ für den Schluss-Spurt in Position. Mitbesitzerin Regina Grossart würdigte die Leistung des Gespanns: „Parallel zur Klasse unseres Pferdes ist hervorzuheben, dass Lea das Rennen klug eingeteilt hat. Als der Sieger nicht mehr zu packen und das zweite Platzgeld sicher war, ließ sie unseren Schwarzbraunen ruhig austrudeln.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare