+
Glashaus Herten

Treffen im Glashaus

Erste Hertener Kulturkonferenz

HERTEN - Eine lebendige Kulturszene macht Städte lebenswert. Deshalb lädt die Stadt Herten am Dienstag, 9. Oktober, um 18 Uhr alle künstlerisch aktiven Hertenerinnen und Hertener zur ersten Kulturkonferenz ins Glashaus ein.

Ziele der Veranstaltung sind, die Akteurinnen und Akteure in der Hertener Kulturszene zu vernetzen, ein Bewusstsein für kommunale Kulturarbeit zu wecken und Mitwirkungsmöglichkeiten für Kulturschaffende zu organisieren. Durch den Abend führt Dr. Yasmine Freigang, Kulturmanagerin und Projektleiterin der Kulturabteilung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Dr. Karsten Schneider, neuer städtischer Beigeordneter für Soziales, Bildung und Kultur, sowie Jürgen Fischer, ehemaliger Leiter des Kulturreferats beim Regionalverband Ruhr (RVR), geben mit kurzen Vorträgen einen Einblick in die Hertener Kulturarbeit und deren Stellenwert in der Region. Neben Vorträgen und Arbeitsgruppen zeigt die Hertener Kulturszene, was sie zu bieten hat. Es kommen zum Beispiel Tänzer des Kreativzentrums ART62, Schüler der Musikschule Herten sowie Cartoonist Michael Holtschulte. Für Erfrischungen und einen Imbiss ist gesorgt. Um einen nachhaltigen Dialog mit den Kulturschaffenden zu fördern, soll die Konferenz in Zukunft regelmäßig stattfinden.

Die Teilnahme ist kostenlos. Es wird um formlose Anmeldung gebeten bei Sylvia Seelert (Kulturbüro) unter 02366/303543,

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Hauptverkehrsader in Herten wird zur Einbahnstraße
Hauptverkehrsader in Herten wird zur Einbahnstraße
Weitere Festnahme nach Raubserie, Einbrecher in Herten verhaftet, Einsatz in "Horror-Haus"
Weitere Festnahme nach Raubserie, Einbrecher in Herten verhaftet, Einsatz in "Horror-Haus"
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand

Kommentare