+
Mit Anmut, Liebreiz und Grazie begeisterten die Männer der Bocholter Karnevalsgesellschaft bei der Feier des „Brauchtums- und Kulturvereins“ im vergangenen Jahr. Auch diesmal sind sie dabei.

Unsere Wochenendtipps

Klassik-Klänge und ganz viel Karneval

HERTEN - Wie sollte es dieser Tage anders sein: König Karneval regiert auch in Herten, Und so gibt es gleich drei närrische Veranstaltungen in unserem Wochenendtipp. Alle Nicht-Jecken dürfen sich auf Klassik-Klänge im Glashaus freuen.

Närrische Stimmung, viel Musik und tolle Tanzeinlagen, das erwartet die Besucher am Samstag, 23. Februar, bei der dritten Karnevalsveranstaltungdes Brauchtums- und Kulturvereins. Die Party steigt um 19.11 Uhr im Forum der Rosa-Parks-Schule an der Fritz-Erler-Straße in Disteln. Gerd Könecke, Organisator und Vereinsvorsitzender, setzt auf Bewährtes. Besonders stolz ist er, die jecke Musikgruppe „Dörmakar“ vom Niederrhein für einen Auftritt gewonnen zu haben – Stimmungsmacher auf jeder närrischen Fete. Für Kurzentschlossene: Eintrittskarten gibt es noch an der Abendkasse. Sie kosten 18 Euro für einen Platz am Tisch und 16 Euro für einen Stufenplatz.

„Papa Haydn und die bösen Buben“ ist der Titel des 9. Orangeriekonzerts,zu dem der Förderverein der Orangerie Herten am Sonntag, 24. Februar, um 11 Uhr ins Glashaus, Hermannstraße 16, einlädt. Das Konzert vereinigt Kammermusik des Komponisten Joseph Haydn (1732-1809) und die Geschichte von „Max und Moritz“ von Wilhelm Busch (1832-1908) auf der Bühne. Mit Jinwoo Lee (Violine), Nicola Borsche (Violine), Susanne Schmickler (Viola) und Walter Gödde (Violoncello) treten Mitglieder der Neuen Philharmonie Westfalen auf. Dazu liest Michael an Ahlen die Streiche von „Max und Moritz“ vor. Der Reinerlös des Konzerts ist für den Erhalt der Orangerie bestimmt. Karten (15 Euro) gibt es im Vorverkauf im Glashaus und in der Buchhandlung Droste, Hermannstraße 21, sowie an der Tageskasse.

Am Sonntagnachmittag können die jüngeren Narren zwischen zwei Veranstaltungen wählen: Es gibt Kinderkarneval bei den Siebenbürgern und im Westerholter Pfarrzentrum St. Martinus.

Die närrische Party, die das Kinderlager-Team und die Kolpingsfamilie Westerholt organisieren, beginnt um 15 Uhr im Pfarrzentrum an der Schloßstraße. Drei Stunden lang, bis 18 Uhr, darf sich der jecke Nachwuchs auf eine tolle Karnevalsparty mit flotter Musik freuen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Kulinarisches kann gegen einen geringen Obolus erworben werden. Verkleidungen sind kein Muss, aber gern gesehen. Und die Kostümierung lohnt sich: Die besten Verkleidungen werden prämiert. Karten zum Preis von drei Euro gibt es an der Tageskasse.

Auch im Siebenbürger Haus am Hermannstädter Platz feiert der jecke Nachwuchs. Bei toller Animation gibt es dort in der Zeit von 15 bis 17 Uhr Gelegenheit für Tanz und Spiel. Einlass ist bereits ab 14.30 Uhr. Kinder-Showtanz bereichert das Programm, tolle Stimmung erwartet die Kinder mit der Musik- und Lichtershow der beiden DJs von ACM-Entertainment. Schnippi und Schnappi werden zu Gast sein, Süßigkeiten an die Kinder verteilen und die große Polonaise durch den Saal anführen. Wer mitfeiern möchte: Karten zum Preis von 2,50 Euro gibt es an der Saalkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif

Kommentare