Unsere Wochenendtipps

Viele Lichter, viele Töne

HERTEN - Wer an diesem Wochenenden etwas in Herten unternehmen möchte, muss sich entscheiden. Es gibt vier große Veranstaltungen, die alle am Samstag, 27. Oktober, fast zeitgleich ablaufen: Zwei Events mit vielen Lichtern und Aktionen zum Schauen und Staunen sowie zwei Konzerte mit vier Bands, die Musik vom Feinsten bieten.

Von 18 bis 22 Uhr findet in Kreativ-Quartier Herten-Süd dasNachtkerzenfeststatt. Zahlreiche Kaufleute und Kreative locken Besucher längs der Ewaldstraße mit Kultur und Kulinarik. Das Veranstaltungsgebiet reicht diesmal über etwas mehr als einen Kilometer von den Waldrittern in der Fußgängerzone bis zum Wally-Windhausen-Zentrum. Dabei kommen die Besucher an vielen attraktiven Orten vorbei. Wo genau etwas los ist, ist durch Plakate und Kerzenlicht gekennzeichnet. Übrigens: Auch bei schlechtem Wetter lohnt ein Besuch, denn fast alle Veranstaltungsorte sind in Innenräumen.

Eindrucksvolle Lichtspiele und berauschende Illuminationen gibt es am Samstag und am Sonntag jeweils von 17 bis 21 Uhr im Scherlebecker Maschinenhaus, Scherlebecker Straße 258-260. Unter dem Motto „Die Halle glüht“ lädt der Förderverein zu einem Fest der Lichter und Farben ein. Der Eintritt ist frei. Zudem wird am Samstagabend 30 Jahre Maschinenhalle Scherlebeck gefeiert. Die Party beginnt um 18 Uhr im Stadtteiltreff an der Scherlebecker Straße 262. Alle Interessierten sind willkommen, Auch hier ist der Eintritt frei.

Im Glashaus gibt es am Samstag was auf die Ohren: Ab 20 Uhr ist dort die Bochumer Band „Stingray“ zu hören. Die Musiker Frank Born (Bass und Gesang), Hans Krause (Gitarre) und Holger Sewing (Schlagzeug) spielen Songs der Gruppe Police. Das Trio bietet ein straffes Programm für 100 heiße Minuten. Karten gibt es im Vorverkauf für 16 Euro, ermäßigt 9 Euro, im Glashaus, Hermannstraße 16. An der Abendkasse kosten die Tickets 18 Euro.

Bluesfans müssen am Samstag ins Parkrestaurant „Katzenbusch“, Herner Straße 67. Dort steigt ab 20 Uhr die Endausscheidung des dritten Hertener „Lions Blues Awards". Drei Finalisten spielen um den Preis, der 2016 erstmals vom Lions-Club Herten in Kooperation mit der Initiative „Blues-in-Herten“ verliehen wurde. Zwölf „Opener-Bands“ haben im Laufe dieses Jahres die Hertener Session im Katzenbusch eröffnet. Publikum und ein Fachteam nominierten aus diesem Angebot drei Bands fürs Finale: die „Catbush Bluesband“ mit swingendem Blues als Hommage an den Katzenbusch, die „5 Minds and a Lady“ mit Blues-Rock zwischen traditionell und modern sowie die „Blues Junkies“ mit bluesiger Goodtime-Musik aus Spaß am improvisierenden Zusammenspiel. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben

Kommentare