Westerholt

Wieder brennt es im alten Bahnhof

  • schließen

HERTEN - Die Berufsfeuerwehr sowie die Löschzüge Westerholt und Herten der Freiwilligen Feuerwehr waren am Mittwochmorgen (18.10.) von 4 bis ca. 6.30 Uhr am alten Westerholter Bahnhof im Einsatz. Dort brannte es zum wiederholten Mal - und nicht nur dort.

Wie schon bei dem letzten Brand am 9. Oktober brannte wieder Unrat, diesmal aber nicht im Keller, sondern im Erdgeschoss. Wieder mussten die beiden Wohnungslosen, die trotz aller Gegenmaßnahmen des Eigentümers und der Behörden in der Ruine leben, in Sicherheit gebracht werden. Einer der Männer wurde per Drehleiter aus dem Obergeschoss geholt. Beide blieben unverletzt.

Unmittelbar vor dem Brand im Bahnhof war der Feuerwehr auch ein Brand nur wenige hundert Meter entfernt an der Ecke Bahnhofstraße/Zum Bahnhof gemeldet worden. Dort stand ein Anhänger in Flammen.

Bei dem Feuer am 9. Oktober ging die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus, zum Beispiel durch eine weggeworfene Zigarettenkippe. Die Ursache der jetzigen Brände muss noch untersucht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Fridays for Future:  150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future:  150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden

Kommentare