+

Westerholter Straße

Gelsenwasser erneuert Leitung

HERTEN - Auf der Westerholter Straße erneuert Gelsenwasser ab Dienstag, 4. September, eine Trinkwasserleitung. Die Arbeiten finden zwischen Backumer Straße und Bergstraße auf einer Länge von rund 700 Metern statt, dauern voraussichtlich zehn Wochen und haben eine veränderte Verkehrsführung für Fußgänger und Radfahrer zur Folge.

Denn die Baugruben werden im parallel zur Straße verlaufenden Radweg ausgehoben. Im ersten Bauabschnitt von der Backumer Straße bis zur Straße „An der Vestischen“ werden Fußgänger und Radfahrer gesichert um die Baugruben geleitet, teilt Gelsenwasser mit.

Aufgrund des Baustellenverkehrs werde es auch leichte Behinderungen für den Straßenverkehr geben. „Die Verkehrsregelung für den zweiten Bauabschnitt bis zur Bergstraße wird noch mit dem Ordnungsamt der Stadt Herten abgestimmt“, heißt es vom Trinkwasserversorger weiter.

Die neue Leitung hat einen Durchmesser von 40 Zentimeter. Das neue Rohr wird in das Altrohr eingezogen, sodass kein offener Rohrgraben, sondern nur einige Baugruben erstellt werden müssen. Die Arbeiten finden im Auftrag der hertenwasser GmbH, einer Tochter der Hertener Stadtwerke, statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter

Kommentare