Widerspruch

Kita-Leiterin lehnt Aldi-Neubau ab

  • schließen

HERTEN-PASCHENBERG - Der städtischen Darstellung, die Leitung der Kita "Sonnenblume" stehe dem geplanten Aldi-Neubau an der "Blechecke" positiv gegenüber, widerspricht die Kindergartenleiterin Ulrike Zander.

Als der geplante Aldi-Neubau im Ratsausschuss für Arbeit, Stadtentwicklung und Umwelt debattiert wurde, gab es seitens der Politik zahlreiche Einwände: die schwierige Verkehrssituation an der unfallträchtigen Kreuzung Feldstraße/Westerholter Straße, der Verlust des letzten Fleckchens Grün, die Situation der angrenzenden Kindertagesstätte „Sonnenblume“ und mehr. Stadtbaurat Christoph Heidenreich war bemüht, die Bedenken zu zerstreuen. Er versicherte den Mitgliedern des Ausschusses, dass die Kita-Leitung dem Neubau-Projekt positiv gegenüberstehe. „Der Aldi-Neubau wird als Lärmschutz betrachtet“, sagte er.

"Ich stehe dem Aldi-Neubau sehr kritisch gegenüber"

Dieser Darstellung widerspricht nun die Leiterin der evangelischen Kita, Ulrike Zander. Sie schreibt in einer Richtigstellung: „Mit dem Verkauf des Geländes der evangelischen Kirchengemeinde Herten erhoffte man sich ein sozial verträgliches Bauprojekt. Nachdem nun alles darauf hindeutet, dass das Aldi-Projekt den Zuschlag erhält, möchte ich folgende Stellung beziehen: Ich stehe dem Aldi-Neubau sehr kritisch gegenüber, da ich in erster Linie das gesundheitliche Wohl meiner Kita-Familien mit ihren Kindern im Blick habe und ich dies durch ein derartiges Projekt gefährdet sehe. Die Kreuzung Feldstraße/Westerholter Straße („Blechecke“) ist bereits seit Jahren Unfallschwerpunkt für den Straßenverkehr und die fußläufigen Verkehrsteilnehmer. Ebenfalls sehr kritisch betrachte ich die Zufahrt zum Aldi-Parkplatz. Neben dem erhöhten Unfallgefahrenpunkt sehe ich dabei auch die erhöhte Lärm- und Feinstaubbelastung, denn die Aldi-Parkplätze grenzen unmittelbar an das Spielgelände des Familienzentrums und das während der gesamten Öffnungszeit.“

Rubriklistenbild: © Carola Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 

Kommentare