Wochenend-Tipp

Karneval, Musik und Gedenken

HERTEN - Freude und Trauer liegen an diesem Wochenende nah beieinander. Die Veranstaltungen reichen von der Prinzenpaar-Proklamation bis zum Gedenken am Volkstrauertag. Im Folgenden die Tipps der Redaktion.

Das Wochenende beginnt närrisch: Am Samstag, 17. November, lädt die Karneval Gesellschaft Herten Langenbochum zur Sessions-Eröffnung ein. Ihre Tollitäten, das Prinzenpaar Manuela I. (Bartczak) und Herbert I. (Weidemann), erwarten die Gäste ab 10.30 Uhr im Siebenbürgerhaus (Hermannstädter Platz 2-4). Los geht’s pünktlich um 11.11 Uhr mit einem jecken Programm. Der Eintritt ist frei.

Ausstellung erinnert an die Folgen des Krieges

Vor 100 Jahren, am 11. November 1918, endete der Erste Weltkrieg. Vier Jahre lang hatten sich Deutsche und Franzosen in einem erbitterten Stellungskrieg gegenüber gestanden. Auch Arras, Hertens Partnerstadt, war hart umkämpft und zum Ende des Krieges fast völlig zerstört. Welche Auswirkungen das auf das Leben der Menschen dort hatte, das zeigt eine Ausstellung, die am Samstag um 17 Uhr im Glashaus, Hermannstraße 16, eröffnet wird. Gerd Lange von den Arras-Freunden hat die Dokumentation „Leben in einer zerstörten Stadt“ vorbereitet. Zur Eröffnung sind auch 30 Gäste aus Arras dabei. Alle Interessierten sind willkommen. Der Eintritt ist frei.

Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt

Am Volkstrauertag, Sonntag, 18. November, gibt es in Herten zwei Gedenkveranstaltungen für die Opfer von Krieg und Gewalt sowie von Terrorismus und politischer Verfolgung. Eine beginnt um 10 Uhr am Margarete-Stein-Platz in Herten-Mitte und eine um 12 Uhr am Ehrenmal in Westerholt. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Erinnerung an die Opfer des Ersten Weltkriegs.

Klanggenuss in der Erlöserkirche

Festliche Trompeten- und Orgelmusik erwartet die Besucher des zweiten Konzerts der Hertener Kirchenmusiktage am Sonntag in der Erlöserkirche, Ewaldstraße 81b. Ab 17 Uhr spielen Daniel Salinga (Trompete) und Bernhard Terschluse (Orgel) Johann Sebastian Bachs „Fantasie G-Dur“, Giuseppe Torellis „Konzert D-Dur“, Maximilan Regers „op.135b“, Philip Catelinets „Trumpet tune“ und mehr. Der Eintritt ist frei.

Zwei Basare laden zum Stöbern ein

Wer sich auf das Weihnachtsfest einstimmen möchte, kann dies beim Stöbern auf zwei Basaren tun. Am Samstag lädt die Frauenhilfe Langenbochum ab 14 Uhr zum Winterbasar ins Gemeindezentrum an der Ackerstraße 1 ein. Dort sind unter anderem Holzarbeiten, Gelees, Liköre, Stollen und Weihnachtsgebäck, Kissenbezüge und Tischdecken zu kaufen. Ein Teil des Erlöses ist für den guten Zweck. Am Sonntag geht es im Wohn- und Pflegezentrum Gertrudenau besinnlich zu. Beim Adventsbasar gibt es von 10 bis 18 Uhr in den Räumen an der Scherlebecker Straße 264 Handarbeiten, Köstlichkeiten, Kunst und vieles mehr.

Rubriklistenbild: © SYSTEM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten

Kommentare