+
Der ?Chorus female? begeisterte mit seinen Liedern.

Wochenend-Tipps

Chöre im Glashaus, Lesung in der Kaue

HERTEN - Wer traditionelle Lieder genauso mag wie moderne Songs oder Spannendes aus 100 Jahren Bergbauliteratur hören möchte, für den haben wir die passenden Wochenend-Tipps.

Los geht es in der Schwarzkaue der ehemaligen Zeche Schlägel & Eisen. Am Glückauf-Ring 35-37 ist am Samstag (3.11.) Axel Holst auf Einladung des Klubs „Schlägel & Eisen“ zu Gast. Den Schauspieler kennen viele aus der TV-Serie „Lindenstraße“, am Samstag wird er allerdings ab 20 Uhr auf der Bühne lesen.

Axel Holst präsentiert interessante Funde aus 100 Jahren Bergbau-Literatur. Die kostenfreie Lesung steht unter dem Motto „Wir fürchten nicht die Tiefe“. Romane, Erzählungen und Gedichte sollen den Bergbau-Alltag wieder aufleben lassen.

Sechs Chöre sind dabei

Einen Tag später, am Sonntag (4.11.), laden die „Hertener Chöre“ zu ihrem Herbstkonzert ins Glashaus, Hermanstr. 16, ein. Ab 17 Uhr sind sechs Gesangsgruppen zu hören. Auch in diesem Jahr wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Neben Traditionellem erklingt auch Moderneres wie zum Beispiel der James-Bond-Song „Skyfall“ oder „Africa“ von der Band Toto.

Auftreten werden am Sonntag der MGV Scherlebeck, der Chorus female, der MGV Cäcilia 1853 Polsum, der MGV Eintracht 1877 Herten, der Gemischte Chor Herten und der Chor „Family and Friends“. Der Eintritt kostet 12 Euro, Karten gibt es im Vorverkauf im Glashaus, in der Buchhandlung Droste (Hermannstraße 21), bei den Sängerinnen und Sängern der Chöre und an der Abendkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare