+
Die Stiftung Industriedenkmalpflege lädt zu einer Führung über das Gelände der ehemaligen Zeche Schlägel & Eisen ein.

Wochenend-Tipps

Kino, Kohle, Kirche

HERTEN - An diesem Wochenende gibt’s zwei schöne Veranstaltungen in Herten und zwei weitere, für die es lohnt, auch mal kurz über die Stadtgrenze hinaus zu gehen. Zum Erntemarkt in Recklinghausen-Hochlar und zur Hubertusmesse in Gelsenkirchen-Buer zieht es bekanntlich auch immer viele Hertener. Hier sind unsere Tipps:

  1. Mit einer Film-Komödie ins Wochenende starten: Am heutigen Freitag setzt die evangelische Kirchengemeinde Westerholt/Bertlich das „Kino am Ort“ fort. In der Thomaskirche, Langenbochumer Straße 437, flimmert der Film „Heute bin ich Samba“ über die Leinwand. Beginn ist um 18.30 Uhr. Diesmal dürfen sich die Besucher auf eine Besonderheit freuen: Die Arras-Freunde werden mit französischen Weinen dem Kinoabend ein besonderes Flair verleihen. Das Gemeinde-Team sorgt für Getränke und kleine kulinarische Angebote. Eintritt: 0,99 Cent.
  2. Der Erntemarkt in Hochlar lockt am Sonntag, 21. Oktober, von 11 bis 18 Uhr Tausende Besucher an. Auch der Lionsclub Herten ist mit einem Verkaufsstand dabei. Die Lions bieten herbstliche Dekorationen, die von einem Kreis von Frauen um Dr. Marion Wermelt angefertigt wurden. Prof. Gerhard Wambach kredenzt Weine von der Saar. Der Stand findet sich an der Straße Althochlar 24. Der Erlös der Verkaufsaktion wird an die Betreuung „Drachenhöhle“ der Grundschule Herten-Mitte gespendet.
  3. Eintauchen in die Bergbaugeschichte , das können Interessierte ebenfalls am Sonntag. Um 14 Uhr startet auf dem Gelände der Zeche Schlägel & Eisen eine Führung. Anhand der beiden Fördergerüste Schacht 3 und 4 lässt sich ein wichtiges Stück Technikgeschichte erzählen. Fast 100 Jahre liegen zwischen der Errichtung der heutigen Denkmale. Bei der Führung der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur geht es aber auch um die harte Arbeit unter Tage und darum, wie die Kohle den Alltag der Bergleute prägte. 1877 beginnt die erste Kohleförderung. 400 Bergleute arbeiteten zu dieser Zeit auf der Zeche und holten 100.000 Tonnen Grubengold ans Tageslicht. Im Laufe von 122 Jahren wurden über diese Schächte 120 Millionen Tonnen Kohlen gefördert. In Spitzenzeiten hatte die Zeche 5.372 Mann Belegschaft. Die Führung dauert rund 90 Minuten, der Eintritt beträgt fünf Euro pro Person; Kinder unter 12 Jahren sind frei. Treffpunkt ist am Glückauf-Ring 26 in Langenbochum.
  4. Für alle Anhänger der plattdeutschen Sprache: Pastor Heinrich Bücker aus Recklinghausen feiert am Sonntag eine Waldmesse auf Platt. Beginn ist um 16 Uhr an der Sieben-Schmerzen-Kapelle im Westerholter Wald auf dem Stadtgebiet von Gelsenkirchen-Buer. Es handelt sich um eine Hubertusmesse. Die Bläserkorps der Kreisjägerschaft Gelsenkirchen und Schloss Horst gestalten die Messe musikalisch mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben

Kommentare