Workshop im Haus der Kulturen

Jugendforum thematisiert Vorurteile

HERTEN - Wie entstehen Vorurteile? Haben alle Menschen welche und was passiert, wenn sich Vorurteile zunehmend auf ihr Verhalten auswirken? Wie fühlt es sich an, ausgeschlossen und diskriminiert zu werden? Und was kann man dagegen tun? Antworten soll es beim Jugendforum Herten geben, das am Donnerstag, 17. Januar, von 17 bis 19.30 Uhr im Haus der Kulturen an der Vitusstr. 20 stattfindet.

Zwei Trainer des politischen Bildungsprojekts „Tandem NRW“ bieten einen Workshop für alle Interessierten zwischen 12 und 22 Jahren an. Sie haben die Möglichkeit, sich in Übungen und Spielen gemeinsam über Vorurteile und deren Konsequenzen auszutauschen. Auch die alltäglichen Erscheinungsformen und die Auswirkungen von Rassismus sind im Fokus der Veranstaltung.

Jugendforum Herten: Workshop, Donnerstag, 17. Januar, 17 Uhr, Haus der Kulturen, Vitusstr. 20

Das kostenlose Angebot wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und auf Anfrage des Jugendforums Herten durchgeführt. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt, daher wird um Anmeldung bis zum 16. Januar gebeten – telefonisch unter Tel. 0 23 66 / 18 07 13 oder per E-Mail an d.vahrenholt@haus-der-Kulturen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare