Rolf Schettler in seiner Tiefgarage im Cirkel in Herten. Dort ist das Parken seit dem 1. Juli kostenlos.
+
Rolf Schettler in seiner Tiefgarage im Cirkel in Herten. Dort ist das Parken seit dem 1. Juli kostenlos.

Parken in Herten

Protest erfolgreich - Park-Regelung in Hertener Innenstadt ändert sich

  • Carola Wagner
    vonCarola Wagner
    schließen
  • Anna Lisa Oehlmann
    Anna Lisa Oehlmann
    schließen

Kostenloses Parken in der Hertener Innenstadt ist bis Jahresende auf drei Parkplätzen möglich. In einem Fall hatte die Stadt aber den Besitzer gar nicht gefragt.

  • Der Stadtrat hat beschlossen, auf drei Parkflächen in der Innenstadt kostenfreies Parken bis Ende 2020 zu ermöglichen. 
  • Die drei Standorte sind der Marktplatz sowie die Tiefgaragen unter dem Marktplatz und am "Cirkel" an der Kurt-Schumacher-Straße.
  • Bei einer Tiefgarage hatte die Stadt den Besitzer aber gar nicht im Vorfeld gefragt

Update 3. August: Mit Parkscheibe für zwei Stunden bis Ende des Jahres kostenlos in der Innenstadt in Herten parken zu können, mag für diejenigen, die nur mal kurz was einkaufen wollen, eine tolle Einrichtung sein. Wer in der Innenstadt arbeitet, für den stellt diese Regelung ein Problem dar. In der Tiefgarage am Cirkel gab es für diejenigen nämlich ein Tages-Ticket. Und das wurde einfach - ohne Rücksprache mit dem Betreiber - vom Stadtrat abgeschafft (zum Hintergrund siehe weiter unten im Artikel).

Das soll die Bürger in der Coronakrise in Herten entlasten und die Innenstadt-Händler durch mehr Einkäufer stärken.

Tagesticket in der Tiefgarage am Cirkel in Herten wieder verfügbar

Ab Montag (3. August) ändert sich die Lage im Cirkel-Parkhaus erneut. Der Protest derer, die in der Innenstadt arbeiten - wo derzeit das neue Herten-Forum entsteht -  hat sich gelohnt. Nun ist es wieder möglich, für 2,50 Euro ein Tagesticket in der Tiefgarage zu erwerben.

Für zwei Stunden kostenlos parken in der Hertener Innenstadt

Das hat der Bürgermeister nun vorgeschlagen und keinen Widerspruch von den Parteien im Rat erhalten. Alle, denen zwei Stunden Park-Zeit ausreicht, können dort mit Parkscheibe kostenfrei stehen.

Update 25. Juli:  Es sollte ein Entgegenkommen der Stadt sein, um den Einzelhandel in der Innenstadt anzukurbeln und das Portemonnaie der Bürger zu entlasten: Frei parken in den Tiefgaragen im Cirkel und unter dem Marktplatz sowie auf dem Marktplatz selbst – ein halbes Jahr lang ab dem 1. Juli. 

Die gut gemeinte Aktion hat aber weniger Freude ausgelöst als erwartet. Denn bei der Umsetzung hat die Verwaltung einige Aspekte außer Acht gelassen.

Zusammenarbeit mit Stadt Herten hat bisher gut funktioniert 

So wurde etwa die Firma Schettler, Eigentümerin der Cirkel-Tiefgarage, vor dem Ratsbeschluss nicht um ihr Einverständnis gebeten. „Es wirkt schon seltsam, wenn man da vorher nicht gefragt wird“, sagt Rolf Schettler.

Erfahren habe er davon erst aus der Hertener Allgemeinen Zeitung.

Die Zusammenarbeit mit der Stadt habe bisher gut funktioniert, umso mehr wundere ihn, dass er vor vollendete Tatsachen gestellt wurde. Als sich die Stadtverwaltung später doch noch bei ihm gemeldet habe, sei letztlich für die Zeit von Juli bis Dezember ein Pauschalbetrag als Entschädigung vereinbart worden, der etwa der Hälfte seiner üblichen Einnahmen entspreche. 

Auch Berufstätige in Herten wurden bei der Regelung vergessen

Nicht nur Rolf Schettler wurde bei der neuen Parkregelung vergessen. Auch an Menschen, die in der Innenstadt ihren Arbeitsplatz haben, wurde offenbar nicht gedacht. Die leiden unter dem Parkplatzmangel in der City. 

Im Cirkel etwa gab es die relativ preiswerte Möglichkeit, für 2,50 Euro ein Tagesticket zu erwerben. Nun darf man gratis parken – aber nur zwei Stunden. Da sorgt bei vielen Berufstätigen für Ärger, die sich nun ständig einen neuen Parkplatz suchen müssen.

Wie die Politik auf die neuen Entwicklungen reagiert, was Hertens Bürgermeister sagt und wie die Kooperation der Firma Schettler mit der Stadt  aussieht sowie vieles mehr, lesen Sie in der Samstagausgabe (25. Juli) der Hertener Allgemeinen Zeitung und im ePaper.

Unsere bisherige Berichterstattung: 

Wie auch rund um die Innenstadt ist jetzt an drei weiteren Standorten das Parken in Herten kostenfrei. Voraussetzung: Eine Parkscheibe liegt im Auto und die Höchst-Parkdauer von zwei Stunden wird nicht überschritten. Sonst gibt es ein "Knöllchen".

Kostenfreies Parken in Herten in der Innenstadt

Erstmal gibt es provisorische Hinweise, bis eine richtige Beschilderung an den Parkschein-Automaten angebracht wird. 

Kostenfreies Parken in Herten ist hier möglich: 

  • Marktplatz in der Hertener Innenstadt
  • Tiefgarage unter dem Marktplatz
  • Tiefgarage am Dienstleistungs- und Ärztehaus "Circel" (Kurt-Schumacher-Straße)
Gebührenpflichtig bleiben weiterhin: das Parkhaus Rathaus-Galerien und die Parkplätze der Krankenhäuser in Herten

Regelung gilt in Herten bis 31. Dezember

Bis Ende des Jahres, also 31. Dezember, werden an den entsprechenden Stellen keine Gebühren erhoben. Das geht auf Anregung der Unabhängigen-Bürger-Partei (UBP) aus einem Ratsbeschluss hervor. Ziel ist eine Entlastung für Bürger, die durch die Corona-Krise in Herten - hier geht es zu den aktuellen Corona-Zahlen in Herten - eine Entlastung beziehungsweise Unterstützung erfahren sollen. Auch für Familien in Herten fallen Gebühren weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ladendiebin in der Fußgängerzone gefasst - jetzt ist sie schon verurteilt
Ladendiebin in der Fußgängerzone gefasst - jetzt ist sie schon verurteilt
Ladendiebin in der Fußgängerzone gefasst - jetzt ist sie schon verurteilt
Waffen, Geld und jede Menge Drogen: Mutmaßliche Dealer in Herten festgenommen
Waffen, Geld und jede Menge Drogen: Mutmaßliche Dealer in Herten festgenommen
Waffen, Geld und jede Menge Drogen: Mutmaßliche Dealer in Herten festgenommen
Kunstwerk in der Hertener Innenstadt als Parkplatz missbraucht
Kunstwerk in der Hertener Innenstadt als Parkplatz missbraucht
Kunstwerk in der Hertener Innenstadt als Parkplatz missbraucht
Wegen Corona-Schutzmaßnahmen: Gast schlägt Café-Mitarbeiter nieder
Wegen Corona-Schutzmaßnahmen: Gast schlägt Café-Mitarbeiter nieder
Wegen Corona-Schutzmaßnahmen: Gast schlägt Café-Mitarbeiter nieder
Bürgermeister Toplak lässt sein Amt vorerst ruhen
Bürgermeister Toplak lässt sein Amt vorerst ruhen
Bürgermeister Toplak lässt sein Amt vorerst ruhen

Kommentare