+
Die Karikatur zur Ausstellung.

Hof Wessels

"Stern"-Cartoonist Til Mette kommt trotz Reisewarnung für NRW nach Herten 

Wäre es nach dem Gesundheitsminister gegangen, hätte er in Hamburg bleiben sollen. Doch Karikaturist Til Mette ignorierte die Reisewarnung für NRW und kam nach Herten. Was er mitbrachte, hatte es in sich.

  • Stern-Cartoonist Till Mette ignoriert Reisewarnung für NRW.
  • Er hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Preise gewonnen. 
  • Sein tiefgründiger Humor begeistert die Fans.

Update, 9.3., 5.15 Uhr: Er sei mit "schweißnassen Händen" nach Herten gefahren, als er im Autoradio von der Reisewarnung für NRW gehört habe, erzählt Til Mette lächelnd. Die Lust, Herten kennenzulernen, war offenbar größer, als die Angst vor der Corona-Epidemie. Und so besuchte er vor Ort auch mit Cartoonist Michael Holtschulte, der ihn für eine Ausstellung nach Herten geholt hatte, die Zechen Ewald und Schlägel & Eisen und sah sich das Hertener Schloss an.

Mütter, Berufsfrauen, Schönheitswahn und Romantik

Im Hof Wessels präsentierte Mette abends dann im Rahmen der Frauenkulturtage seine Arbeiten zum Thema "Meine Frau ist auf Dienstreise - Cartoons über starke Frauen". Es ging dabei um Mütter, Berufsfrauen, um Schönheitswahn und Romantik. Mal klagen sich zwei junge Frauen mit Kinderwagen ihr Leid: „Weißt Du eigentlich, dass ich promoviert habe?“ – „Ach ja? Ich verplempere hier nur mein Diplom.“

Latin Lover mit wahnsinnig großem Latinum

Auch das Coronavirus, das zu der NRW-Reisewarnung führte, kommt ins Spiel. Die Ehefrau sagt zum Mann: „Ich habe geträumt, Du hättest das Coronavirus und es sei an Dir gestorben.“ In der Sparte „Romantische Frauen“ betont eine, ihr Latin Lover habe „ein wahnsinnig großes Latinum“, während sich in einem anderen Fall das Feuer der Liebe als Sodbrennen entpuppt.
  

So haben wir bisher berichtet:

Anlässlich der Hertener Frauenkulturtage kommt der preisgekrönte Cartoonist Til Mette aus Hamburg am Samstag, 7. März, zum Hof Wessels (Langenbochumer Str. 341). 

Es ist seine erste Ausstellung in Nordrhein-Westfalen. Los geht es um 20 Uhr. 

Til Mette ist Mitbegründer der taz Bremen (Nachrichtenportal der „tageszeitung“ aus Berlin) und veröffentlicht seit dem Jahr 1995 exklusiv im Wochenmagazin "Stern"

Publikumspreis gewonnen

Erst vor Kurzem hat eine seiner Karikaturen den Publikumspreis beim Deutschen Karikaturenpreis gewonnen

Till Mette widmet sich in seinen Zeichnungen meist aktuellen Themen aus Gesellschaft und Politik. Bei den „Cartoons im Pott“ in Herten wird ein "Best of" zu starken Frauen sehen sein. Der Titel der Ausstellung lautet: „Meine Frau ist auf Dienstreise – Cartoons über starke Frauen“.

Lesung zur Ausstellungseröffnung in Herten

Die Ausstellungsreihe „Cartoons im Pott“ hat der Hertener Cartoonist Michael Holtschulte im Jahr 2016 initiiert. Die aktuelle Schau ist die 22. Auflage der beliebten Reihe. 

Zur Ausstellungseröffnung wird Til Mette eine Lesung halten und Bücher signieren. 

Im Anschluss werden die Besucher in lockerer Atmosphäre mit dem Künstler diskutieren und das ein oder andere Getränk zu sich nehmen können, um den „Internationalen Frauentag“ am folgenden Sonntag, 8. März, zu feiern.

Ausstellung ist in Herten noch bis Mai zu sehen

Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten. Die Ausstellung ist dann noch bis Mai zu folgenden Zeiten im Hof Wessels, (Langenbochumer Str. 341), zu sehen: mittwochs bis freitags, 9 bis 13 Uhr und 17 bis 22 Uhr, samstags/sonntags 12 bis 22 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Das könnte Sie auch interessieren:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

V+E stellt zeitlich begrenzt Grünschnitt-Container auf: Die Standorte im Überblick 
V+E stellt zeitlich begrenzt Grünschnitt-Container auf: Die Standorte im Überblick 
Video
Datteln errichtet einen Gabenzaun | cityInfo.TV
Datteln errichtet einen Gabenzaun | cityInfo.TV
Coronavirus in NRW: Private Feier geplant? Das müssen Sie jetzt wissen
Coronavirus in NRW: Private Feier geplant? Das müssen Sie jetzt wissen
Hausbewohner stirbt bei Explosion – Mordkommission ermittelt
Hausbewohner stirbt bei Explosion – Mordkommission ermittelt
Handballer wegen Corona-Krise im  Wartestand - Verband entscheidet nach Ostern 
Handballer wegen Corona-Krise im  Wartestand - Verband entscheidet nach Ostern 

Kommentare