Neue Sackgasse auf dem Ewald-Gelände in Herten
+
Neue Sackgasse auf dem Ewald-Gelände in Herten

Fotostrecke der Maßnahmen

Ende der Rennstrecke: So sehen die neuen Barrieren auf dem Ewald-Gelände aus

  • Frank Bergmannshoff
    vonFrank Bergmannshoff
    schließen

Raser und lärmende Tuning-Fahrzeuge ließen sich durch  Rüttelstreifen auf den Straßen des Ewald-Geländes nicht aufhalten. Die Stadt Herten hat daher neue Barrieren aufgestellt.

  • Seit Jahren ist das ehemalige Zechengelände Ewald in Herten ein beliebter Treffpunkt für die Autoszene.
  • Immer wieder kam dabei aber auch zu illegalen Rennen oder nächtlichen Gelagen.
  • Jetzt hat die Stadt Herten erneut Maßnahmen ergriffen.

Update, 10. Juni, 18.42 Uhr: Die beiden neuen Barrieren aus Beton stehen auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Ewald in Herten-Süd an exakt denselben Stellen wie schon vor zwei Jahren. 

So sehen die neuen Barrieren gegen illegale Rennen auf Ewald in Herten aus

Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern.
Die Stadt Herten hat erneut auf der Albert-Einstein-Allee Beton-Barrieren aufstellen lassen - sie sollen illegale Rennen verhindern. © Daniel Maiß

Wie damals sollen sie verhindern, dass sich dort eine Automobilszene trifft, die durch illegale Rennen und nächtliche Gelage in den vergangenen Wochen erneut in die Schlagzeilen geraten war. 

In Herten kam es auch zu unerlaubten Rennen

Hinzu kamen unerlaubte Rennen. Diese sollten eigentlich durch die Rüttelstreifen, die die Allee an mehreren Stellen unterbrechen, verhindert werden. 

Herten: Anti-Raser-Maßnahme auf Zeche Ewald | cityInfo.TV

Herten: Anti-Raser-Maßnahme auf Zeche Ewald | cityInfo.TV

Da diese aber die Raser nicht abhielten, kehrten jetzt die Barrieren zurück. Dieses Mal sind es aber keine Kanalrohre, sondern sogenannte Lego-Betonsteine.

Legio-Betonsteine versperren auf der Albert-Einstein-Allee den Weg. 



Unsere bisherige Berichterstattung:

Ab Mittwoch, 10. Juni, wird die Albert-Einstein-Allee auf dem Ewald-Gelände in Herten-Süd abgesperrt. Nach vielen Maßnahmen gegen Raserei, wie unter anderem Geschwindigkeitskontrollen, die die Polizei an den vergangenen Wochenenden massiv durchgeführt hatte, sah die Stadt Herten sich zu diesem Schritt gezwungen. Sie kommt damit auch einem Ratsantrag der SPD-Fraktion entgegen, die vor einigen Tagen gefordert hatte, "Berliner Kissen" (Schwellen) auf die Straßen zu bauen.

Firmen auf Ewald bleiben erreichbar

Das Ewald-Gelände bleibt weiterhin befahrbar und die dort ansässigen Firmen erreichbar. Die Absperrung besteht aus Betonsteinen und wird zwischen dem Doncaster-Platz und der Friedrich-Bergius-Straße aufgebaut. Parkplätze für Erholungssuchende und Anlieger gibt es nach Ansicht der Stadt Herten weiterhin ausreichend.

Toplak: "Situation nicht weiter hinnehmbar"

"Die Maßnahmen der Vergangenheit zeigen leider nicht die erwünschte Wirkung", so Hertens Bürgermeister Fred Toplak. "Trotz verstärkter Kontrollen der Polizei und des Ordnungsamtes finden auf dem Gelände wieder vermehrt Autotreffen statt. Die Hinterlassenschaften an Müll schaden nicht nur der Umwelt, sondern entwickeln sich gerade an Wochenenden zu einem besonderen Ärgernis für Erholungssuchende. Auch hier konnten die zusätzlich aufgestellten Mülleimer nicht zum gewünschtem Ergebnis führen. Die Situation für die Anliegerinnen und Anlieger sowie für die Besucherinnen und Besucher ist durch den Lärm von aufheulenden Motoren, durchdrehenden Reifen und überlauter Musik so nicht weiter hinnehmbar."

Friedliche Tuning-Freunde werden leiden

Dass nun auch einige Tuning-Freunde, die sich dort friedlich getroffen haben, unter der Absperrung und den Maßnahmen leiden, bedauert die Stadt in einer Pressemitteilung. Die Sicherheit aller Nutzer des Geländes gehe aber ganz klar vor. Der Bürgermeister sei persönlich regelmäßig vor Ort gewesen und habe den Dialog gesucht. Leider habe das die Situation nicht nachhaltig verbessert.

Herten: Anti-Raser-Maßnahme auf Zeche Ewald | cityInfo.TV

Herten: Anti-Raser-Maßnahme auf Zeche Ewald | cityInfo.TV

Bereits in der Vergangenheit ist es auf der Albert-Einstein-Allee zu Problemen mit Rasern gekommen. Im Jahr 2017 wurde die Straße mit verfüllten Kanalrohren abgesperrt. 

Beton-Barrieren wurden 2017 auf der Albert-Einstein-Allee errichtet – und 2018 wieder entfernt.

Die Sperrung wurde 2018 abgebaut. Danach wurden mehrere Rüttelstreifen in den Asphalt gefräst. In den vergangenen Wochen haben die Rüttelstreifen die Temposünder dann nicht mehr vom Rasen abgehalten.

Unterdessen haben in Disteln das Freibad Backum und das Hallenbad im Copa Ca Backum wieder geöffnet. Davon gibt es eine umfangreiche Fotostrecke.

Einen stundenlangen Einsatz der Polizei gab es am Wochenende. Mit einem Hubschrauber wurde ein Vermisster gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall...“
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall ...“
"Tammy" - Ein Tagebuch zur Selbstfindung
"Tammy" - Ein Tagebuch zur Selbstfindung
Aus heiterem Himmel: Mann tritt Bekannten und fährt wieder davon
Aus heiterem Himmel: Mann tritt Bekannten und fährt wieder davon
SuS Bertlich ist "ausverkauft": 100 Zuschauer sehen Test
SuS Bertlich ist "ausverkauft": 100 Zuschauer sehen Test

Kommentare