Radfahren im Stadtgebiet

Löcher im Asphalt und irreführende Wege - Hier muss in Herten nachgebessert werden

  • Anna Lisa Oehlmann
    vonAnna Lisa Oehlmann
    schließen
  • Stefan Korte
    Stefan Korte
    schließen

Eine Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) in Herten zeigt: Die Situation für Radfahrer ist an einigen Stellen undurchsichtig und gefährlich.

Ein schlechtes Zeugnis stellen Radfahrer der Stadt Herten aus, was die Fahrradfreundlichkeit angeht. Seit einigen Jahren initiiert der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) den Fahrradklimatest. Darin hat Herten noch schlechter abgeschnitten als in den Jahren zuvor - in Schulnoten: 4,1.

Falschparken auf Radwegen wird laut Umfrage in Herten zu wenig geahndet

Klaus Droste, Vorsitzender des ADFC Vest Recklinghausen, weiß warum. Er sieht zahlreiche Knackpunkte in Herten. Was die Radfahrer seiner Ansicht nach vor allem nervt, sind die unzureichenden Kontrollen, was Parker auf den Radwegen in der Stadt angeht.

Undurchsichtige Verkehrsführung für Radfahrer durch das Hertener Stadtgebiet

An einigen Stellen lauern auch durch die Verkehrsführung und die Einrichtung von Baustellen brenzlige Stellen auf die Radfahrer. Da wird es eng für Auto und Fahrrad nebeneinander auf der Straße.

Baustelle und zu enger Radweg an der Feldstraße in Herten zwischen Über den Knöchel und Gartenstraße

So zum Beispiel auf der Feldstraße an der Abzweigung zur Straße Über den Knöchel Richtung Innenstadt. Dort ist erst am Samstag (3. April) ein Radfahrer mit einem Autofahrer kollidiert. Sowohl die verwirrende Verkehrsführung entlang der Baustelle als auch der sehr enge Radweg auf der Brücke über die Bahngleise vor der Kreuzung mit der Gartenstraße, sind sehr unangenehm für Radfahrer.

Unangenehm: Radeln entlang der Schützenstraße in Herten und der Bahnhofstraße in Westerholt

Unsicher fühlen sich Radfahrer auch auf der Schützenstraße zu Hauptverkehrszeiten, wenn sie sich die Fahrbahn mit zahlreichen Autofahrern teilen müssen.

Ebenfalls sehr unangenehm ist das Radeln entlang der Bahnhofstraße in Westerholt. Dort sorgen das Pflaster und die Schlaglöcher für wenig Fahr-Komfort.

Linien zur Verkehrsführung von Radfahrern in Herten verblasst

Auch entlang der Kaiserstraße aus Disteln in Richtung Stadtmitte erwarten Menschen die zweirädrig unterwegs sind einige Stolpersteine. Vom Schutzstreifen auf den Fußgängerweg sind die Linien stark verblasst und können zu Irritationen führen. Wie kommt man wieder auf den Radweg, wenn man den Einstieg nicht gefunden hat?

Klaus Droste vom ADFC sagt: „Der Fahrradverkehr muss viel mehr als Alltagsverkehr gesehen werden. Wir brauchen eine gleichberechtigte Infrastruktur zum Autoverkehr.“

Rubriklistenbild: © Stefan Korte

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Lösung für Kontrolle der Ausgangssperre gefunden
Lösung für Kontrolle der Ausgangssperre gefunden
Lösung für Kontrolle der Ausgangssperre gefunden
Verdächtige Anrufe: Stadtwerke Herten warnen ihre Kunden
Verdächtige Anrufe: Stadtwerke Herten warnen ihre Kunden
Verdächtige Anrufe: Stadtwerke Herten warnen ihre Kunden
Corona-Pandemie: 68-jähriger Mann verstirbt
Corona-Pandemie: 68-jähriger Mann verstirbt
Corona-Pandemie: 68-jähriger Mann verstirbt
Eichenprozessionsspinner: so sieht in Herten der Kampf gegen die Raupen aus
Eichenprozessionsspinner: so sieht in Herten der Kampf gegen die Raupen aus
Eichenprozessionsspinner: so sieht in Herten der Kampf gegen die Raupen aus
Hohe Auszeichnung: Deutscher Lehrerpreis für Susanne Schäfer und Stephanie Lehmann
Hohe Auszeichnung: Deutscher Lehrerpreis für Susanne Schäfer und Stephanie Lehmann
Hohe Auszeichnung: Deutscher Lehrerpreis für Susanne Schäfer und Stephanie Lehmann

Kommentare