Desinfektionsmittel-Spender sucht man im Aldi in Herten-Disteln bislang vergeblich.
+
Desinfektionsmittel-Spender sucht man im Aldi in Herten-Disteln bislang vergeblich.

Hygiene-Regeln einhalten

Einkaufen in Corona-Zeiten: Senior ärgert sich über Aldi in Herten

  • Anna Lisa Oehlmann
    vonAnna Lisa Oehlmann
    schließen
  • Carola Wagner
    Carola Wagner
    schließen

Derzeit gelten beim Einkaufen in Supermärkten auch in Herten viele Regeln. Desinfektionsmittel-Spender sucht man in den Hertener Aldi-Märkten bisher vergeblich.

Beim Einkaufen gelten in den Supermärkten die Pflicht einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und Abstand voneinander zu halten. Immer wieder wird betont, dass regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände wichtig für den Schutz gegen das Coronavirus ist. Umso verwunderter und empörter ist ein Hertener Rentner darüber, dass sich beim Discounter-Riesen Aldi in Herten-Disteln und in der Filiale auf dem Hochstück keine Desinfektionsmittel vorhanden sind, wie es in anderen Supermärkten der Fall ist.

Bei Aldi in Herten wird bislang kein Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt

Weder könne er die Hände, noch den Griff des Einkaufswagens könne er in den Hertener Märkten desinfizieren, berichtet der 75-jährige der Hertener Allgemeinen Zeitung. Und dabei gehört er aufgrund seines Alters und einer Lungenerkrankung zur Risiko-Gruppe. Darum ist er penibel darauf bedacht, sich nicht mit dem Coronavirus zu infizieren. Hier geht es zu den stetig aktualisierten Corona-Werten für Herten.

75-jähriger Hertener findet Reaktion des Aldi-Personals auf seine Nachfrage „unmöglich“

„Unmöglich“ findet er auch die Reaktion des Personals auf seine Nachfrage. Ihm sei nahe gelegt worden, sich Handschuhe anzuziehen oder einfach woanders einkaufen zu gehen, berichtet der Senior.

Aldi antwortet: Hygienestationen für die Eingänge seien bestellt

Die Pressestelle von Aldi Nord berichtet, dass der SB-Gigant erst kürzlich einheitliche Hygienestationen für die Eingänge bestellt habe, die den Kunden bald zur Verfügung stehen sollen. Zudem heißt es von Aldi, dass die Hygiene- und Reinungspläne regelmäßig überprüft und angepasst würden. Wichtige Kontaktflächen sollen laut Plan regelmäßig desinfiziert werden. Zudem gebe es Plasikelemente und Abstandsmarkierungen im Kassen-Bereich.

Derzeit maximal ein Kunde pro zehn Quadratmeter in Aldi-Märkten erlaubt

In allen Aldi Nord-Märkten darf sich seit dem 2. November 2020 vorerst nur noch maximal ein Kunde pro zehn Quadratmetern Verkaufsfläche aufhalten. Um dies überprüfen zu können, müssen die Käufer grundsätzlich einen Einkaufswagen nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Lidl-Markt mit mehr Platz und neuer Möblierung: Der Eröffungstermin steht fest
Lidl-Markt mit mehr Platz und neuer Möblierung: Der Eröffungstermin steht fest
Lidl-Markt mit mehr Platz und neuer Möblierung: Der Eröffungstermin steht fest
Corona in Herten: vier weitere Todesopfer in 24 Stunden; Nikolausumzug abgesagt, aber es gibt eine Alternative
Corona in Herten: vier weitere Todesopfer in 24 Stunden; Nikolausumzug abgesagt, aber es gibt eine Alternative
Corona in Herten: vier weitere Todesopfer in 24 Stunden; Nikolausumzug abgesagt, aber es gibt eine Alternative
Wegen Corona: Nikolausumzug in Herten fällt aus - es gibt aber eine Alternative
Wegen Corona: Nikolausumzug in Herten fällt aus - es gibt aber eine Alternative
Wegen Corona: Nikolausumzug in Herten fällt aus - es gibt aber eine Alternative
Fieser Trick: Duo bedrängt 71-Jährigen am Geldautomaten und lenkt ihn ab - jetzt ermittelt die Polizei
Fieser Trick: Duo bedrängt 71-Jährigen am Geldautomaten und lenkt ihn ab - jetzt ermittelt die Polizei
Fieser Trick: Duo bedrängt 71-Jährigen am Geldautomaten und lenkt ihn ab - jetzt ermittelt die Polizei
Kaum eine Schule im Kreis hat so viele Quarantäne-Fälle wie diese Schule in Herten
Kaum eine Schule im Kreis hat so viele Quarantäne-Fälle wie diese Schule in Herten
Kaum eine Schule im Kreis hat so viele Quarantäne-Fälle wie diese Schule in Herten

Kommentare