+
Bis ins Armaturenbrett hat sich die Stahlstange gebohrt.

Panne beim Autobahn-Ausbau

Stahlstange bohrt sich in Auto - Schreck-Moment für Hertenerin an der A43

  • schließen

Eine Panne bei Bauarbeiten auf der Autobahn A43 hätte beinahe dramatische Folgen gehabt. Eine Stahlstange bohrte sich in ein Auto - die Insassen hatten gewaltiges Glück.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall am Montagmorgen (28.10.) gegen 10 Uhr auf der auf der Friedrich-Ebert-Straße in Recklinghauen-Stuckenbusch. Ein 27-Jähriger aus Haltern am See und seine 63-jährige Beifahrerin aus Herten fuhren gerade mit dem Auto unter der dortige A43-Brücke hindurch, als es passierte.

Stange bleibt im Armaturenbrett stecken

Oben auf der Brücke wurde gerade auf einer Baustelle gearbeitet. Durch einen Spalt zwischen den Fahrbahnen fiel eine Stange von der Brücke herunter. Sie schlug in die Windschutzscheibe des Autos ein, das gerade verkehrsbedingt halten musste, und bohrte sich unmittelbar vor den beiden Insassen bis ins Armaturenbrett.

Wie durch ein Wunder blieben Fahrer und Beifahrerin unverletzt. Sie kamen mit einem gehörigen Schrecken davon. Ein Rettungswagen eilte zwar herbei, aber die Notfallsanitäter konnten es bei einer kurzen Untersuchung vor Ort belassen.

Kompliziert gestaltete sich die Rettungsaktion nach einem schweren Unfall auf der Halde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen

Kommentare