+
Die Polizei sucht den Fahrer eines grauen Porsche Panamera.

Polizei sucht Zeugen

Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht

  • schließen

Die Polizei sucht einen Mann, der mit einem geliehenen 450-PS-Porsche eine Unfallflucht in Herten begangen hat. Der Autoverleiher hat kein Verständnis für den Aufruf.

Update: Dienstag, 17. September, 11.20 Uhr:

Nach dem Aufruf der Polizei, dass sich Zeugen des Unfalls melden sollen, hat sich der Autoverleiher gemeldet, dem das Unfallfahrzeug gehört. Es handelt sich um einen Hertener Unternehmen, das vor allem exklusive Sportwagen und Limousien vermietet.

Für den Porsche Panamera, mit dem der Unfall verusacht wurde, werden werktags 199 Euro, am Wochenende 133 Euro Miete pro Tag fällig. Wie der Autoverleiher berichtet, sei der Porsche am Sonntag (15.09.) erst kurz vor dem Unfall verliehen worden. Der Fahrer war also quasi gerade erst vom Hof, da krachte es schon. Trotz - oder gerade wegen - des erheblichen Sachschadens flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle.

Auto-Verleiher hat der Polizei den Namen genannt

Nach dem von der Polizei veröffentlichten Aufruf meldete sich der Verleiher in unserer Redaktion und berichtete, er habe der Polizei den Namen des Fahrers mitgeteilt. Daher verstehe er nicht, warum jetzt Hinweise zum Fahrer gesucht werden.

Auf Nachfrage unserer Redaktion erklärt dazu Polizei-Sprecher Michael Franz, dass man sich Hinweise sowohl zu dem Fahrer als auch zu dem Unfallhergang erhoffe. Was den Fahrer betrifft, so benötige man Zeugen, die den Mann am Steuer beschreiben können. Denn selbst wenn der Name des Auto-Mieters bekannt sei, so könne dieser ja zum Beispiel später behaupten, er sei zum Unfallzeitpunkt gar nicht selbst gefahren, sondern es habe jemand anderes am Steuer gesessen. Der Mann könne ja behaupten, ein Verwandter sei gefahren, dessen Namen er aber nicht verrate. Die Polizei hält den Zeugen-Aufruf daher aufrecht.

Unser bisheriger Bericht von Montag, 16. September:

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall am Sonntagnachmittag (15.09.) um 14.25 Uhr. Ein unbekannter Mann bog mit einem grauen Porsche Panamera von derEwaldstraße in die Nimrodstraße ab. Dabei kam er von seiner Fahrspur ab und stieß mit zwei geparkten Autos am Straßenrand zusammen. Danach fuhr der Mann davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Zeugen lesen das Kennzeichen ab

Zeugen haben das Kennzeichen des Porsche abgelesen. Bislang ist aber unklar, wer genau den Wagen gefahren hat. Zeugen beschreiben den Fahrer als jungen Mann zwischen 25 und 30 Jahren.

An den beiden geparkten Autos entstand Sachschaden in Höhe von 4000 Euro. Zu dem Schaden an dem Porsche ist nichts bekannt. Da die meisten Modelle mehr als 100.000 Euro kosten, dürften der Schaden aber ordentlich ins Geld gehen.

Wer kann Angaben zum Fahrer des Porsche machen? Die Polizei erbittet Hinweise unter Tel. 0800/2361111.

Ein echter Kracher war - allerdings im positiven Sinn - auch das Oktoberfest der Hertener Feuerwehr. Zu einem Arbeitsunfall an einem Pumpwerk schickte die Leitstelle nur einen Rettungswagen. Vor Ort stellten die Sanitäter fest: Wir brauchen schnell Verstärkung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

100 neue Jobs in Datteln: Dieses Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet "Zum Schleusenpark" an
100 neue Jobs in Datteln: Dieses Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet "Zum Schleusenpark" an
Axt-Angreifer gesteht brutale Tat, Firma bringt 100 neue Jobs ins Vest, Doppel-Unfall in Marl
Axt-Angreifer gesteht brutale Tat, Firma bringt 100 neue Jobs ins Vest, Doppel-Unfall in Marl
Noch ein Unfall: Auch an der Kreuzung Hervester Straße / Schillerstraße hat es gekracht
Noch ein Unfall: Auch an der Kreuzung Hervester Straße / Schillerstraße hat es gekracht
"RE leuchtet": Erste Fotos von der Rathausshow - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Erste Fotos von der Rathausshow - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Sorge um Boa Constrictor aus Datteln: Gefundene Würgeschlange in "keinem guten Zustand"
Sorge um Boa Constrictor aus Datteln: Gefundene Würgeschlange in "keinem guten Zustand"

Kommentare