+
Die Blues-Sessions in der Parkgaststätte Katzenbusch waren in der Szene sehr beliebt.

„Blues-Hauptstadt des Reviers“

Nach Streit und Auflösung von „Blues-in-Herten“ will dieser Verein den Blues in Herten retten

  • schließen
  • Carola Wagner
    Carola Wagner
    schließen

Als sich die Initiative „Blues-in-Herten“ nach Streitigkeiten auflöste, waren viele Freunde guter Livemusik in Herten bestürzt. Nun möchte ein Verein aber den Blues in Herten retten.

Die Nachricht, dass sich die Initiative „Blues-in-Herten“ aufgelöst hat, sorgte bei vielen Freunden der Livemusik für Bestürzung. 

Vor dem Hintergrund einer AfD-Veranstaltung in der Parkgaststätte Katzenbusch war es zu einem Zerwürfnis zwischen den vier Gesellschaftern der Trägergesellschaft „Blues-in-Herten“ gekommen.

Herten: Mitglied war vorgeprescht 

Die Vier nutzten für ihre monatlichen Blues-Sessions das Lokal an der Herner Straße in Herten-Süd. Weil dessen Wirt seine Räume für eine Versammlung der AfD hergegeben hatte, weigerte sich ein Mitglied der Initiative den Veranstaltungsort nochmals zu betreten. 

Dieses Mitglied war jedoch aus Sicht seiner Kollegen mit seiner rigorosen Absage weiterer Blues-Konzerte im Katzenbusch ohne Berechtigung vorgeprescht und hatte ohne Auftrag für alle gesprochen.

Herten: Im Kern ist sich die Initiative einig 

Das führte zum Zerwürfnis, der Auflösung der Gesellschaft und dem Verkauf des technischen Equipments.

Dabei sei man sich im Kern einig, dass Blues-Konzerte in der Parkgaststätte Katzenbusch keine Zukunft haben. Nach der AfD-Veranstaltung sei das Lokal „verbrannt“.

Herten: Hilfe bei Suche nach neuer Bleibe

Im Nachgang zu einer Berichterstattung in der "Hertener Allgemeinen Zeitung"  meldete sich der Verkehrsverein Herten (VVH) und verkündete, man wolle nach Kräften Hilfe leisten. 

Herten solle „Blues-Hauptstadt des Reviers“ bleiben. Der VVH-Vorsitzende Michael Polubinski hat vor Jahren selbst daran mitgewirkt, dass die Initiative in Herten-Süd eine Bleibe findet.

Herten: Gespräche mit Wirt 

Vorstellbar sei etwa, dass die Veranstaltungen künftig auf dem Hof Wessels der Hertener Bürgerstiftung stattfinden. Der VVH habe erste Gespräche hierzu mit dem dortigen Wirt geführt.

Recklinghausens Musik-Szene trauert dagegen um einen Ausnahmemusiker.

An der Feldstraße kam es am Wochenende zu einem schweren Unfall, als ein 30-Meter-Baum auf ein Auto stürzte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?

Kommentare