+
Spaziergänge werden gebeten, die Absperrungen und Hinweise zu beachten.

Population muss reduziert werden

Wieder Jagd in Herten: Dieses Mal sind nicht nur  Kaninchen das Ziel

Zweimal fand bereits eine Beizjagd auf der Halde Hoheward statt, der dritte Termin ist am 7. Dezember. Zusätzlich sind die Jäger aber schon am Mittwoch (4.12.) an anderer Stelle unterwegs. Und hierfür gibt es klare Verbote.

Update 3. Dezember:

Der Hertener Schlosspark bleibt Mittwoch (4.12.) von 8 bis 13 Uhr geschlossen. In dieser Zeit findet im Park die Jagd statt. Das teilt die Stadt Herten mit. 

Spaziergänger und andere Besucher werden gebeten, die Absperrungen und Hinweise an den Eingängen zu beachten. 

Herten: Wild verursacht Schäden

Wie die Stadt erläutert, könne das Wild bei zu hoher Anzahl Schäden an land- und forstwirtschaftlichen Flächen verursachen. Dafür könne der Jagdpächter – wie auch bereits geschehen – in Haftung genommen werden. 

Daher soll die Population nun reduziert werden. Ähnliches gilt für Kaninchen, die ebenfalls am Mittwoch gejagt werden sollen. 

Herten: Grundlage ist das ökologische Jagdgesetz NRW

Folgen der unkontrollierten Vermehrung seien kaputte Wege und abgefressene Pflanzen. Durchgeführt wird die Jagd auf Grundlage des ökologischen Jagdgesetzes NRW, zuletzt geändert am 26. Februar 2019. 

Oberstes Ziel ist eine Anpassung der Wildbestände an die Kapazitäten des jeweiligen Naturraumes. Die für Herten zuständige Untere Jagdbehörde ist beim Kreis Recklinghausen angesiedelt.


Unsere bisherige Berichterstattung:

Auf der Facebook-Seite "Halde Hoheward", die der Regionalverband Ruhr (RVR) betreibt, wird vermeldet, dass am Samstag (23.11) sowie am 29. November und am 7. Dezember von 10 bis ungefähr 15 Uhr auf der Halde Hoheward gejagt wird. 

Mit diesen Terminen würde das laufende Jagdjahr beendet. Warn- und Hinweisschilder werden aufgestellt.

Herten: Kaninchen haben sich stark vermehrt

Laut RVR handelt es sich um eine Beizjagd. Bei dieser wird nicht geschossen, sondern es sind Greifvögel im Einsatz. Gejagt wird im Auftrag des Regionalverbands von einem Jagdpächter.

Kaninchen sind schwerpunktmäßig das Ziel.

Die Greifvögel werden auf der Halde Hoheward schwerpunktmäßig Kaninchen jagen. Die haben sich stark vermehrt und können erheblichen Schaden an den Gehölzen, aber auch an der Haldenoberfläche anrichten.

Unterdessen häufen sich in Herten die Fälle von Exhibitionismus: an Bushaltestellen, vor Grundschulen und schon zweimal vor einer Bäckerei.

In Westerholt wiederum sucht die Polizei Zeugen, weil dort mehrere Autos zerkratzt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Explosion hinterlässt Trümmerfeld - Polizei sucht jetzt Zeugen
Explosion hinterlässt Trümmerfeld - Polizei sucht jetzt Zeugen
13-jährige Wittenerin ist wieder aufgetaucht - ihre Spur verlor sich am Europaplatz
13-jährige Wittenerin ist wieder aufgetaucht - ihre Spur verlor sich am Europaplatz
Schlossweihnacht in Horneburg: Dattelner trotzen der eisigen Kälte für den Familien-Bummel
Schlossweihnacht in Horneburg: Dattelner trotzen der eisigen Kälte für den Familien-Bummel
Heiraten "unter Tage" in Oer-Erkenschwick - das sind die weiteren Trends im Bergbaumuseum
Heiraten "unter Tage" in Oer-Erkenschwick - das sind die weiteren Trends im Bergbaumuseum

Kommentare