In der Biotonne entsorgt hat ein Mann die frisch gepflanzten Blumen entsorgt.
+
In der Biotonne entsorgt hat ein Mann die frisch gepflanzten Blumen entsorgt.

Vorfälle in Herten-Süd

Mutiger Einsatz: Hertenerin filmt Dieb und ruft die Polizei - Wer erkennt den Mann?

  • Anna Lisa Oehlmann
    vonAnna Lisa Oehlmann
    schließen

Eine Hertenerin hat beobachtet, wie sich jemand in einem fremden Garten in Herten-Süd zu schaffen machte. Sie filmte die Tat und rief danach die Polizei.

Update 6. April: Eine Hertenerin zögerte nicht lange, als sie einen Mann beobachtete, der in einem fremden Garten wütete. Als sie bemerkte, dass dort etwas nicht stimmt, filmte sie den Mann mit dem Smartphone und rief die Polizei. Die Einsatzkräfte konnten den Verdächtigen zwar nicht mehr fassen, haben aber eine Beschreibung des Mannes und suchen jetzt Bürgerinnen und Bürger, die ihn kennen.

In der Hertener Allgemeinen von herausgerissenen gelben Blumen gelesen

Was war passiert? Die Frau hatte in der Hertener Allgemeinen gelesen, dass ausschließlich gelbe Blumen aus einem Beet herausgerissen wurden - und das geschah auch in diesem Fall. Die Pflanzen waren auch diesmal im Bio-Müll der geschädigten Person entsorgt worden.

Die Beamten lieferten aufgrund des Videos eine Beschreibung des Mannes, der am Dienstag (30. März) an der Wismarer Straße in Herten bei seiner Tat beobachtet worden ist:

Beschreibung des Gesuchten:

- männlich, schlank, 30-50 Jahre alt

- Größe: 1,65 bis 1,80 Meter

- Kleidung: schwarze Kappe mit gelber Schnur, schwarzes T-Shirt mit gelbem Logo, kurze schwarze Hose, schwarze Socken und beigefarbene Turnschuhe

Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat oder den Verdächtigen erkennt, meldet sich bitte bei der Polizei. Sie nimmt Hinweise entgegen unter der Telefonnummer: 08002361111.

Update 31. März: Das Ausreißen der gelben Blumen scheint in Herten kein Einzelfall gewesen zu sein. Nach unserer Berichterstattung in der Hertener Allgemeinen haben sich zahlreiche Leserinnen und Leser gemeldet und ähnliche Fälle geschildert. Sie berichten ebenfalls von verschwundenen und zerstörten Pflanzen.

Pflanzen gleich zwei Mal hintereinander in Herten ausgerissen und ausgegraben

Im Garten von Rudolf Conzen (92) in Herten-Süd an der Straße In der Feige ist ebenfalls gewütet worden. Am Freitag hatte er 40 Narzissen gepflanzt und sie wenig später waren sie schon ausgerissen, ausgegraben oder abgeknickt. Einige Zwiebeln hat er wieder in die Erde gebracht - und sie wurden erneut Opfer des Vandalen.

Weitere Fälle von Sachbeschädigung an der Branderheide und Nahe des Süder Marktes

An der Straße Branderheide ist ebenfalls im Garten einer Familie in der Nacht von Donnerstag auf Freitag das liebevoll gestaltete Beet zerstört worden. Auch hier sind nur Pflanzen mit prächtigen gelbe Blüten zerstört worden, erzählt eine junge Frau traurig.

Betroffene vermuten psychisch kranken Mann als Täter in Herten

Ein weiterer Leser berichtet, dass an der Straße „Am alten Depot“ am Süder Markt gelbe Blumen ausgerissen worden sind. Einen großen Topf auf einer Treppe und die Narzissen aus dem Vorgarten hat es bei einer 39-jährigen Süderin getroffen. Sie lebt an der Gottfried-Könzgen-Straße. Eine Nachbarin hat einen Mann in Arbeitskleidung beobachtet, aber gedacht, es sei ein Mitarbeiter einer Gartenbau-Firma. Laut Beschreibung handelt es sich nach Auffassung der Hertenerin um einen stadtbekannten Mann, der an psychischen Problemen leidet.

Polizei rät bei gestohlenen und zerstörten Pflanzen in Hertener Gärten trotzdem zur Anzeige

Offiziell bestätigen konnte die Polizei dies auf Nachfrage nicht. Vorfälle wie die geschilderten seien in den vergangenen Tagen nicht zur Anzeige gebracht worden, berichtet eine Polizei-Sprecherin. Die Polizei rät Geschädigten, in jedem Fall die Polizei zu kontaktieren – sei der Schaden auch noch so gering. Es ginge auch darum, dass die Kollegen dort verstärft Streife fahren könnten, um solche Vorfälle zu verhindern oder eine Person auf frischer Tat zu ertappen.

Mann in Arbeitskleidung reißt am hellichten Tag gelbe Blumen aus Beet in Herten-Mitte aus

Verärgert, traurig und ein wenig frustriert ist der Hertener Horst Delong. Am Montag-Nachmittag (29. März) ist seine mühevolle Arbeit binnen weniger Minuten einfach zerstört worden. Ein unbekannter Mann hat die frisch gepflanzten Blumen am hellichten Tag an der Kurt-Schumacher-Straße einfach herausgerissen, abgeschnitten und entsorgt. Das Kuriose: der Mann hat nur gelb blühende Pflanzen entfernt.

Pflanzen aus Beet an der Kurt-Schumacher-Straße in Herten entfernt

Am Morgen noch hatte ein kleiner Junge das liebevoll hergerichtete Beet bestaunt und aufgeregt seinem Vater gezeigt, erzählt der 79-Jährige. Er pflanzt saisonal was ihm gefällt in das Beet vor einer Arzt-Praxis.

Nachbarin beobachtet Mann in Arbeitskleidung bei der Tat in Herten

Er war zu einem Spaziergang aufgebrochen, als es passierte. Eine Nachbarin aus dem Erdgeschoss ihrer Wohnung in Herten-Mitte hatte einen Mann in blauer Arbeitskleidung beobachtet, wie er sich an dem Beet zu schaffen machte. Als sie an der Scheibe klopfte, ließ er sich erst nicht vom Abschneiden der Narzissen und dem Herausbuddeln der Stiefmütterchen beirren. Als die Nachbarin auf die Straße trat, war er verschwunden.

Herausgerissene Blumen in der Biotonne am Haus in Herten entsorgt

Nicht minder kurios: Der Mann hat die Blumen in der zum Haus zugehörigen Biotonne um die Ecke entsorgt. „Wenn er sie wenigstens mitgenommen und in seinem eigenen Garten eingepflanzt hätte“, sagt Horst Delong. Mit bitterer Ironie äußert er, dass es vielleicht ein verrückter Schalke-Fan gewesen sein könnte, der ein Problem mit gelber Farbe hat. „Aber ich möchte ja niemandem etwas unterstellen“, sagt der Hertener.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Distanz- oder Präsenz-Unterricht? Hertener Schulen reagieren auf Empfehlung
Distanz- oder Präsenz-Unterricht? Hertener Schulen reagieren auf Empfehlung
Distanz- oder Präsenz-Unterricht? Hertener Schulen reagieren auf Empfehlung
Stadt greift weiter durch: Der nächste Parkplatz in Herten ist nachts gesperrt
Stadt greift weiter durch: Der nächste Parkplatz in Herten ist nachts gesperrt
Stadt greift weiter durch: Der nächste Parkplatz in Herten ist nachts gesperrt
Corona-Pandemie: 29 neue Infektionen in Herten; Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt
Corona-Pandemie: 29 neue Infektionen in Herten; Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt
Corona-Pandemie: 29 neue Infektionen in Herten; Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt
Aufgeflogen: Vermeintlicher Straßenfeger in Herten vorläufig festgenommen
Aufgeflogen: Vermeintlicher Straßenfeger in Herten vorläufig festgenommen
Aufgeflogen: Vermeintlicher Straßenfeger in Herten vorläufig festgenommen
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an

Kommentare