Einen Unfall zwischen einem Hertener Radfahrer und einem Autofahrer nahm die Polizei auf. (Symbolbild)
+
Einen Unfall zwischen einem Hertener Radfahrer und einem Autofahrer nahm die Polizei auf. (Symbolbild)

Unfall an der Akkoallee

Kollision mit Auto - Wieder verletzt sich ein Hertener Radfahrer

  • Anna Lisa Oehlmann
    vonAnna Lisa Oehlmann
    schließen

Bei einem Unfall auf der Akkoallee hat sich ein Radfahrer aus Herten verletzt. Die Zahl der Rad-Unfälle ist in Herten im vergangenen Jahr gesunken. 

  • Bei einem Unfall an der Akkoallee hat sich ein Hertener Radfahrer verletzt. 
  • Die Polizei verzeichnete für Herten im vergangenen Jahr weniger Unfälle mit Radfahrern als im Jahr zuvor. 
  • Die Unfälle mit Pedelecs beziehungsweise E-Bikes steigen an.

Bei einem Zusammenstoß  mit einem Auto ist ein 25-jähriger Radfahrer aus Herten verletzt worden. Der Hertener war am Mittwoch (15.7.) um 16.20 Uhr an der Akkoallee auf dem linken Gehweg  in Richtung Recklinghausen unterwegs. Die Kollision passierte nach Schilderungen der Polizei, als ein 57-jähriger Recklinghäuser mit seinem Auto aus der Straße „Seidenkotten“ auf die Akkoallee fahren wollte. Nahe der Akkoallee, an der Hertener Straße, sind die Auffahrten auf die A 43. Dort kann es derzeit zu einem Rückstau kommen, weil kurzfristige Bauarbeiten auf der A2 zwischen dem Autobahnkreuz Recklinghausen und der Anschlussstelle Herten notwendig sind. 

Radfahrer aus Herten bei Unfall auf Akkoallee leicht verletzt

Bei dem Zusammenstoß mit dem Auto wurde der Radfahrer aus Herten leicht verletzt. Eine sofortige ärztliche Behandlung war nicht nötig. Ganz im Gegensatz zu einem Unfall, der sich an der Westerholter Straße in Herten am Montagvormittag (29.6.) gegen 9 Uhr ereignet hatte. Dort waren eine Auto- und eine Radfahrerin kollidiert. Dabei verletzte sich eine Hertenerin schwer. 

Zahl der Unfälle mit Fahrradfahrer laut Verkehrsunfallstatistik in Herten gesunken

Im vergangenen Jahr registrierte die Polizei 53 verunglückte Radfahrer in Herten - wo es weitere Lockerungen beim Coronavirus gibt -  und damit knapp 9 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Das ergibt der Verkehrsunfallbericht der Polizei. Auffällig ist derweil die steigende Zahl an Unfällen bei den Pedelec- und E-Bike-Nutzern. Mit nunmehr 116 Personen für das ganze Gebiet der Polizeiinspektion Recklinghausen stieg hier die Zahl der Verunglückten um 37.

Mehr Pedelec- und E-Bike-Fahrer in Unfälle verwickelt

„Ein Grund dafür ist der weiterhin sprunghafte Anstieg von Neuanschaffungen technisch unterstützter Fahrräder. Dieses Verkehrsmittel ersetzt, insbesondere bei älteren Verkehrsteilnehmern, zunehmend das klassische Fahrrad. Die Sicherheit von Radfahrern, Pedelec- und E-Bike-Nutzern steht weiterhin im besonderen Fokus der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit“, so Polizeidirektor Karl-Heinz Henn.

Gefahr durch Baustellen in Herten an der Kaiserstraße und im Stadtgebiet

Vor allem an der Kaiserstraße müssen sich nicht nur Radfahrer, sondern auch Autofahrer auf Unfallgefahren durch Baustellen gefasst machen. Ab dem 23. Juli wird die Kaiserstraße an zwei Stellen gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Extreme Hitze und Schwüle: Das Wetter in NRW wird zur Belastungsprobe
Extreme Hitze und Schwüle: Das Wetter in NRW wird zur Belastungsprobe
Video
Der Pöller am Ostcharweg in Recklinghausen - schon wieder weg | cityInfo.TV
Der Pöller am Ostcharweg in Recklinghausen - schon wieder weg | cityInfo.TV
Coronavirus in Marl: Infektions-Zahlen steigen weiter an
Coronavirus in Marl: Infektions-Zahlen steigen weiter an
Kommunalwahl in Recklinghausen: Diese Kandidatinnen und Kandidaten treten im Westviertel an
Kommunalwahl in Recklinghausen: Diese Kandidatinnen und Kandidaten treten im Westviertel an
What to do in Ostfriesland
What to do in Ostfriesland

Kommentare