Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Herten, der Löschzüge Scherlebeck und Herten sowie der Polizei waren vor Ort. An der Beethovenstraße hatte es in einem Keller gebrannt.
+
Bei einem Unfall in Langenbochum tauchte ein 85-jähriger Mann aus Herten auf.

Polizei-Einsatz

Unfall in Langenbochum: Plötzlich taucht ein 85-Jähriger auf und verhält sich verdächtig

Wie die Polizei mitteilt, kam es am Montag (14.12.) in Herten-Langenbochum zu einem Unfall. Während der Unfallaufnahme tauchte plötzlich ein 85-Jähriger auf.

Die Polizei rekonstruiert den Vorfall so: Ein zunächst unbekannter Autofahrer beschädigte am Montag (14.12.) um 16.15 Uhr an der Buschstraße in Herten-Langenebochum den Wagen eines 37-jährigen Bochumers. Während der Unfallaufnahme der Polizei erschien auf einmal ein 85-jähriger Autofahrer aus Herten an der Unfallstelle.

Im Gespräch ergaben sich für die Polizeibeamten vor Ort Hinweise, dass der Mann für den Unfall verantwortlich sein könnte. Da das Auto des 85-Jährigen zahlreiche Schäden aufwies, suchten die Polizeibeamten im Umfeld nach weiteren möglichen Unfällen. Auf der Buschstraße konnte ein weiteres Auto mit entsprechenden Schäden festgestellt werden.

Die Staatsanwaltschaft Bochum ordnete daher die Sicherstellung des Führerscheins des 85-jährigen Manns aus Herten an. Bei den Unfällen entstand laut Angaben der Polizei etwa 10.000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Keine Impfstoff-Lieferung an Hertener Krankenhäuser: Die Nachricht kam um Mitternacht
Keine Impfstoff-Lieferung an Hertener Krankenhäuser: Die Nachricht kam um Mitternacht
Keine Impfstoff-Lieferung an Hertener Krankenhäuser: Die Nachricht kam um Mitternacht
Bürger beschweren sich: Warum haben Wettbüros in Herten im Lockdown weiter geöffnet?
Bürger beschweren sich: Warum haben Wettbüros in Herten im Lockdown weiter geöffnet?
Bürger beschweren sich: Warum haben Wettbüros in Herten im Lockdown weiter geöffnet?
Corona in Herten: 17 Neuinfektionen, Inzidenzwert bleibt hoch
Corona in Herten: 17 Neuinfektionen, Inzidenzwert bleibt hoch
Corona in Herten: 17 Neuinfektionen, Inzidenzwert bleibt hoch
Trotz Corona: Eins lässt sich diese mehr als 400 Jahre alte Bruderschaft in Herten nicht nehmen
Trotz Corona: Eins lässt sich diese mehr als 400 Jahre alte Bruderschaft in Herten nicht nehmen
Trotz Corona: Eins lässt sich diese mehr als 400 Jahre alte Bruderschaft in Herten nicht nehmen
Friseure im Lockdown: Ratgeber und Warner
Friseure im Lockdown: Ratgeber und Warner
Friseure im Lockdown: Ratgeber und Warner

Kommentare