Über das Telefon versuchen Betrüger zurzeit in Gelsenkirchen wieder, ältere Menschen unter Druck zu setzen und zu berauben.
+
Über das Telefon versuchen Unbekannte zurzeit, an persönliche Daten zu kommen.

Betrugsversuche

Verdächtige Anrufe: Stadtwerke Herten warnen ihre Kunden

  • Sebastian Schneider
    vonSebastian Schneider
    schließen

Die Stadtwerke Herten warnen ihre Kunden vor Anrufern, die versuchen, an persönliche Daten zu kommen. Sie sollen sich häufig als Stadtwerke-Mitarbeiter oder Energieberater ausgeben.

Die Stadtwerke Herten warnen „aus aktuellem Anlass“ vor unseriösen Anrufen. Über die sollen die Betrüger versuchen, von arglosen Menschen persönliche Daten zu bekommen. Dabei sollen sich die Anrufer oft auch als Mitarbeiter der Stadtwerke oder Energieberater ausgeben.

Das sei nicht neu, zurzeit bekämen die Stadtwerke aber vermehrt Hinweise ihrer Kunden, sagt Stadtwerke-Vertriebsleiter Patrick Scheffner. Im Moment würde für die Anrufe vor allem eine Rufnummer mit Berliner Vorwahl benutzt. Allerdings ist das eine falsche Fährte: „Diese Anrufe werden nicht aus Berlin getätigt, sondern erfolgen oftmals aus Callcentern im Ausland. In diesen Callcentern wird die Belegschaft geschult, den Angerufenen ein Produkt schnell schmackhaft zu machen, um dafür hohe Provisionen zu kassieren“, so Scheffner. „Dafür nutzen die Anrufer oftmals die Stadtwerke als Türöffner und geben unter anderem vor, dass der bestehende Energievertrag auslaufen würde. Zum Abgleich werden in diesem Zusammenhang häufig persönliche Daten abgefragt.“

Neues Gesetz könnte Hintergrund sein

Aber warum sind die Telefon-Betrüger gerade im Moment so umtriebig? Ein Grund könnte im Gesetz für faire Verbraucherverträge liegen, das bald in Kraft tritt. Danach sind am Telefon angebahnte Energielieferungsverträge nur noch wirksam, wenn der Kunde sie später auch schriftlich bestätigt, etwa per Brief, per E-Mail oder per SMS. Patrick Scheffner will die Kunden der Stadtwerke warnen: Die Stadtwerke würden sich nicht ohne Voranmeldung telefonisch melden und keine persönlichen Daten abfragen. „Zählernummern oder auch andere personenbezogenen Daten liegen uns im Rahmen des Vertragsverhältnisses vor. Diese müssen wir nicht am Telefon erfragen“, erklärt Scheffner.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lösung für Kontrolle der Ausgangssperre gefunden
Lösung für Kontrolle der Ausgangssperre gefunden
Lösung für Kontrolle der Ausgangssperre gefunden
Verdächtige Anrufe: Stadtwerke Herten warnen ihre Kunden
Verdächtige Anrufe: Stadtwerke Herten warnen ihre Kunden
Verdächtige Anrufe: Stadtwerke Herten warnen ihre Kunden
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona in Herten: Inzidenzwert steigt an
Corona-Pandemie: 68-jähriger Mann verstirbt
Corona-Pandemie: 68-jähriger Mann verstirbt
Corona-Pandemie: 68-jähriger Mann verstirbt
Hohe Auszeichnung: Deutscher Lehrerpreis für Susanne Schäfer und Stephanie Lehmann
Hohe Auszeichnung: Deutscher Lehrerpreis für Susanne Schäfer und Stephanie Lehmann
Hohe Auszeichnung: Deutscher Lehrerpreis für Susanne Schäfer und Stephanie Lehmann

Kommentare