Ein Polizeiauto im Dunkeln auf einer Kreuzung in Herten-Süd.
+
Einsatzkräfte der Polizei stellten mutmaßliche Einbrecher nach einer Verfolgungsjagd. (Symbolfoto)

Einsatz der Polizei

Verfolgungsjagd nach Einbruch in Herten durch mehrere Städte

  • Anna Lisa Oehlmann
    vonAnna Lisa Oehlmann
    schließen

An der Josefstraße in Herten räumten zwei Männer ein Geschäft aus. Als die Polizei dort eintraf sah sie nur noch die Rücklichter - und nahm die Verfolgung auf.

Eine Verfolgungsjagd lieferten sich Polizeibeamten mit zwei Männern, die in ein Geschäft an der Josefstraße in Herten eingebrochen sein sollen. Die Tat ereignete sich in der frühen Dienstagnacht (6. April), berichtet die Polizei.

Gullydeckel in die Scheibe eines Geschäfts an der Josefstraße in Herten geworfen

Die Täter schlugen in der Nacht eine Scheibe des Geschäfts mit einem Gullydeckel ein. Sie stiegen dort ein, konnten einige Beute machen und flüchteten. Die Täter entfernten sich aus Herten nach Angaben der Polizei in einem schwarzen Auto mit Dortmunder Kennzeichen vom Tatort. Dabei wurden sie von der anfahrenden Polizei erkannt und verfolgt.

Einbrecher flüchten aus Herten über die A 43 und die A 42

Die Unbekannten machten sich zunächst in Richtung Kaiserstraße auf den Weg Richtung Recklinghausen. Dort fuhren sie auf die A43 in Richtung Wuppertal. An der Anschlusstelle Herne-Eickel fuhren sie ab, flüchteten weiter bis zur Auffahrt Herne-Crange (A42) und setzten ihre Fahrt in Richtung Dortmund fort. Im Autobahnkreuz Castrop-Rauxel Ost fuhren sich die Flüchtigen zunächst auf einem Grünstreifen fest.

Autofahrer versucht Polizeibeamten nach Einbruch in Herten umzufahren

Beim Versuch die beiden Männer aus dem Fahrzeug zu sprechen, fuhr der unbekannte Autofahrer zielgerichtet auf einen 23-jährigen Polizeibeamten zu. Der Beamte brachte sich mit einem Ausweichmanöver in Sicherheit. Der Autofahrer fuhr sich dabei im weichen Untergrund fest, sodass sie endgültig zum Stillstand kamen. Die zwei Tatverdächtigen aus Essen, der 31-jährige Fahrer und sein 32-jähriger Beifahrer, wurden vorläufig festgenommen.

Fahrer aus Essen stand vermutlich unter Drogeneinfluss

Der 31-jährige Fahrer des Fluchtfahrzeugs stand nach ersten Erkenntnissen der Polizei unter dem Einfluss von Drogen. Ihm wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe durch einen Arzt entnommen. Gegen den 32-jährigen Essener lag bereits ein Haftbefehl vor.

Die Polizisten konnten das Auto und das mutmaßliche Diebesgut aus dem Geschäft sicherstellen. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Distanz- oder Präsenz-Unterricht? Hertener Schulen reagieren auf Empfehlung
Distanz- oder Präsenz-Unterricht? Hertener Schulen reagieren auf Empfehlung
Distanz- oder Präsenz-Unterricht? Hertener Schulen reagieren auf Empfehlung
Stadt greift weiter durch: Der nächste Parkplatz in Herten ist nachts gesperrt
Stadt greift weiter durch: Der nächste Parkplatz in Herten ist nachts gesperrt
Stadt greift weiter durch: Der nächste Parkplatz in Herten ist nachts gesperrt
Corona-Pandemie: 29 neue Infektionen in Herten; Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt
Corona-Pandemie: 29 neue Infektionen in Herten; Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt
Corona-Pandemie: 29 neue Infektionen in Herten; Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt
Aufgeflogen: Vermeintlicher Straßenfeger in Herten vorläufig festgenommen
Aufgeflogen: Vermeintlicher Straßenfeger in Herten vorläufig festgenommen
Aufgeflogen: Vermeintlicher Straßenfeger in Herten vorläufig festgenommen
Polizei stellt Messer sicher: Kinder greifen zwei Jungen (9/11) auf Hertener Schulhof an
Polizei stellt Messer sicher: Kinder greifen zwei Jungen (9/11) auf Hertener Schulhof an
Polizei stellt Messer sicher: Kinder greifen zwei Jungen (9/11) auf Hertener Schulhof an

Kommentare