Das Franz-von-Assisi-Haus an der Hospitalstraße in Herten.
+
Das Franz-von-Assisi-Haus in der Hospitalstraße in Herten.

Corona im Altenheim

Covid-19 bricht im Assisi-Haus in Herten aus - zwei Bewohner sterben

  • Frank Bergmannshoff
    vonFrank Bergmannshoff
    schließen

Das Franz-von-Assisi-Haus an der Hospitalstraße in Herten ist ein Hotspot in Sachen Corona: 33 Bewohner gelten aktuell als infiziert, zwei sind gestorben.

Die meisten Seniorenzentren in Herten sind derzeit von Corona-Infektionen betroffen. Besonders hart hat es das Assisi-Zentrum der Caritas an der Hospitalstraße in Herten getroffen. Dort gelten momentan 33 der 120 Bewohner als „positiv“. Einige zeigen keine Krankheitssymptome, andere sind schwer an Covid-19 erkrankt. Zwei Bewohner sind verstorben. Auch einige Mitarbeiter sind Träger des Corona-Virus.

Eine Seniorin feierte ihren Geburtstag bei der Familie in Herten

Ins Altenheim gekommen ist das Corona-Virus auf unterschiedlichen Wegen. Einer davon: Eine Seniorin war Ende Oktober von ihren Angehörigen zur Feier ihres runden Geburtstags nach Hause geholt worden. Dort infizierte sie sich und trug den Erreger in das Pflegeheim an der Hospitalstraße in Herten. Die Frau wurde schwer krank und ist mittlerweile verstorben.

Hertener Caritas-Geschäftsführer glaubt, dass nicht alle Infektionen auf die Verstorbene zurückgehen

Der Geschäftsführer des Caritasverbands in Herten, Jan Hindrichs, berichtet, dass der Besuch der verstorbenen Seniorin bei ihren Angehörigen zum damaligen Zeitpunkt nicht gegen die Corona-Schutzverordnungen verstoßen habe. Er glaubt nicht daran, dass alle Covid-Erkrankungen im Assisi-Haus auf diesen Fall zurückzuführen sind.

Einige Mitarbeiter aus dem Heim in Herten fühlen sich überlastet

Die Mitarbeiter im Assisi-Haus arbeiten derzeit unter großer Anspannung. Manche fühlen sich total überlastet. Sie müssen extrem häufig die Schutzkleidung wechseln und arbeiten unter verschärften Hygienebedingungen. Das Kreisgesundheitsamt unterstützt das Pflegeheim der Caritas in Herten bei der Bewältigung der Krise. Auch die Heimaufsicht hält engen Kontakt zu der Einrichtung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Drogen-Razzia der Polizei in Herten: Hertener soll Banden-Chef gewesen sein
Nach Drogen-Razzia der Polizei in Herten: Hertener soll Banden-Chef gewesen sein
Nach Drogen-Razzia der Polizei in Herten: Hertener soll Banden-Chef gewesen sein
Einbruch in Herten: Täter lassen heißes Wasser in eine Badewanne laufen - mit Folgen
Einbruch in Herten: Täter lassen heißes Wasser in eine Badewanne laufen - mit Folgen
Einbruch in Herten: Täter lassen heißes Wasser in eine Badewanne laufen - mit Folgen
Corona-Lockdown in Herten: Inzidenz steigt wieder an; weiteres Todesopfer
Corona-Lockdown in Herten: Inzidenz steigt wieder an; weiteres Todesopfer
Corona-Lockdown in Herten: Inzidenz steigt wieder an; weiteres Todesopfer
Kaum eine Schule im Kreis hat so viele Quarantäne-Fälle wie diese Schule in Herten
Kaum eine Schule im Kreis hat so viele Quarantäne-Fälle wie diese Schule in Herten
Kaum eine Schule im Kreis hat so viele Quarantäne-Fälle wie diese Schule in Herten
Raubüberfälle auf Rewe-Geldboten: V-Mann gab entscheidenden Tipp; peinlicher Fehler der Polizei
Raubüberfälle auf Rewe-Geldboten: V-Mann gab entscheidenden Tipp; peinlicher Fehler der Polizei
Raubüberfälle auf Rewe-Geldboten: V-Mann gab entscheidenden Tipp; peinlicher Fehler der Polizei

Kommentare