+

Hertener in Ratingen gefasst

Fahrt mit 1,6 Promille und Kleinkind im Auto

HERTEN/RATINGEN - Mit 1,6 Promille Alkohol am Steuer und einem Kleinkind auf dem Rücksitz ist ein Hertener am Dienstagabend in Ratingen von Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Seinen Führerschein konnten die Beamten allerdings nicht einbehalten, denn den hatte der 25-Jährige schon zuvor abgeben müssen – weil er betrunken Auto gefahren ist.

Der schwarze Mercedes des 25-Jährigen fiel der Polizei gegen 19.40 Uhr auf der Dieselstraße in Ratingen-West auf. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Hertener ganz erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Test ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Daraufhin leitete die Polizei ein Strafverfahren gegen den volltrunkenen Fahrer ein, der bei seiner unverantwortlichen Tour auch noch sein 20 Monate altes Kind in dem Wagen transportierte. Die Beamten benachrichtigten die Mutter und übergaben das Kind in ihre Obhut. Dem 25-Jährigen wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen.

Als die Beamten den Führerschein einziehen wollten, räumte der Hertener räumte ein, dass er die Fahrerlaubnis bereits in der Vergangenheit wegen einer Trunkenheitsfahrt hatte abgeben müssen. Eine amtliche Überprüfung bestätigte diese Angaben. Das bereits eingeleitete Strafverfahren wegen Trunkenheit am Steuer wurde deshalb um den Vorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erweitert.

Bevor der 25-jährige Beschuldigte wieder entlassen wurde, untersagte ihm die Polizei noch einmal ausdrücklich jedes weitere Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge für die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen

Kommentare