Backumer Tal

„Horror-Clown" greift 18-Jährigen an

  • schließen

HERTEN - Ein sogenannter „Horror-Clown“ hat am Samstagabend (29.10.) im Backumer Tal einen jungen Mann angegriffen und mit Pfefferspray verletzt. Der Täter entkam. Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Hinweise zu dem Vorfall und dem Täter.

Der Vorfall am Samstagabend geschah nach Angaben der Polizei auf einem Spielplatz im Backumer Tal, nicht weit entfernt vom Copa Ca Backum. Dort hielt sich ein 18-jähriger Hertener auf, als um 19.15 Uhr plötzlich ein Unbekannter in der Verkleidung eines Horror-Clowns auf ihn zulief. Das Opfer erkannte nach eigener Aussage, dass der Clown eine kleine Dose mit Pfefferspray in der Hand hielt, und hob schützend die Hände vor die Augen. Der Clown drückte ab – der 18-Jährige bekam den Sprühstoß in den Mund und erlitt Reizungen. Der Angreifer lief in Richtung Minigolf-Anlage davon. Die Suche der Polizei blieb ohne Erfolg.

  1. 1,80 Meter groß,
  2. Perücke mit weißer Glatze in der Kopfmitte und roten Haaren an den Seiten,
  3. weiße Maske (so ähnlich wie der „Joker“ in „Batman“),
  4. Narben über der rechten Augenbraue und auf der linken Wange,
  5. gelbes T-Shirt mit Punkten,
  6. blaue Jeans.

Die Polizei erbittet Zeugenhinweise zu dem Vorfall im Backumer Tal: Tel. 0800 / 2361111.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

60 Meter breite Lücke im Lippedeich – ist das nicht riskant?
60 Meter breite Lücke im Lippedeich – ist das nicht riskant?
Schwabe (SPD) will in Sachen Langendorf helfen - aber wie?  
Schwabe (SPD) will in Sachen Langendorf helfen - aber wie?  
Mitten in der Schalker Saison-Vorbereitung: Für einen Spieler geht es schon um Alles
Mitten in der Schalker Saison-Vorbereitung: Für einen Spieler geht es schon um Alles
Ab in die Sonne: Hierhin reisen die Dattelner
Ab in die Sonne: Hierhin reisen die Dattelner
Damit Bäume nicht verdursten, sollen Marler helfen
Damit Bäume nicht verdursten, sollen Marler helfen

Kommentare